Schwingenschleifer TT600S

Händlerlinks, Sammelbestellungen, Kauftipps

Moderator: Forum-Wächter

Schwingenschleifer TT600S

Beitragvon MoTT » Di 14. Mär 2017, 19:10

Servus,
Ich denke die nächste zeit muss ich mal den Schleifer auf der schwinge tauschen, hab aber nur auf eBay einen für 77€ gefunden, muss ich da in den sauren Apfel beißen oder lohnt es sich da mal bei unserem (normal nicht so tollen) Händler vorbeizufahren? Ich meine ich hab mal was mit welchen aus nem 3D drucker gelsesn, weiß da noch jemand was von?
MfG
MoTT
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 90
Registriert: So 17. Apr 2016, 18:16

Re: Schwingenschleifer TT600S

Beitragvon docBakadi » Mi 15. Mär 2017, 21:12

Hallo,

leider sind die Dinger für die TT echt abartig teuer. Wahrscheinlich wird das Angebot immer knapper?
Zu diesem Thema gibt es hier bereits einen Beitrag

Link:
http://tt600r.eu/phpbb3/viewtopic.php?f=1&t=8119

Interessant wäre zu wissen wie lange der bei dir durchgehalten hat (vor allem für mich wenn du eine 4gv fährst :D )

Als ich die TT gekauft habe musste direkt ein neu Teil drauf und nach knapp 5000km wieder....
Aktuell habe ich einen Kabelbinder an der Seite mit der Verschraubung eingespannt, das führt dazu das der Schleife ein paar Millimeter weiter an gepresst wird
wodurch selbiger sich nun an anderer Stelle erst mal durch schleifen darf.

Wie im verlinkten Fred zu lesen suche ich auch immer noch nach einer Lösung....
docBakadi
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 11:59

Re: Schwingenschleifer TT600S

Beitragvon becki » Do 16. Mär 2017, 01:17

Es gibt zwei 3d gedruckte die rum fahren. Aber das ist aus wirtschaftlicher und Komfort mäßiger Sicht nix fertiges.
becki
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1078
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2007, 18:04
Wohnort: Zittau

Re: Schwingenschleifer TT600S

Beitragvon MoTT » Do 16. Mär 2017, 10:22

Die hat jetzt gute 21k km drauf, ganz durch ist er noch nicht. Hab nur paar lange ausfahrten geplant dieses jahr, würde den gerne vorher tauschen. Naja dann komm ich um die 80€ wohl nicht rum :/ Vtl probier ich noch mit epoxidharz auffüllen, meint ihr das geht oder mit was würdet ihr das probieren?
MoTT
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 90
Registriert: So 17. Apr 2016, 18:16

Re: Schwingenschleifer TT600S

Beitragvon Torn » Fr 17. Mär 2017, 20:23

das kannst du knicken, hält vermutlich 5km, wenn überhaupt! Epoxydharz geht keine adhäsiver Verbindung mit dem Grundmaterial ein und löst sich wieder!
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3197
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Schwingenschleifer TT600S

Beitragvon mkt » Do 8. Jun 2017, 21:31

Hi MoTT,

... weiss ja nicht wie du tickst, aber ich werde demnächst die Idee eines Forenmitglieds aufgreifen ... weiss gerade nicht welches Forum,
... der hat so wie ich das verstanden habe, ein PE-Wasserrohr größeren Durchmesser aufgesägt und mit einem Heißluftfön um die Schwinge 'gebügelt'.
Finde ich ne gute Idee.
Man könnte aber auch einen KunststoffBlock kaufen, um ihn dann aufzusägen und anzupassen - bei 59x geht das denke ich ebenso ... kann natürlich auch für 24€ neu.
Das geht natürlich nicht überall, man kann es aber durchaus mal versuchen.
Nur mal so als Tip auch an alle anderen ... improvisiere halt gern.

Kenne die S jetzt nicht ... aber so wie es scheint wird das kompliziert weil kein gleichmäßiger Querschnitt der Schwinge in dem Bereich.
mkt
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Apr 2017, 23:31

Re: Schwingenschleifer TT600S

Beitragvon cyberling » Fr 9. Jun 2017, 07:08

Meine TT ist jetzt 23 Jahre alt und hat dieses Jahr einen neuen Schwingenschleifer bekommen. Wenn ich davon ausgehe, das ich den erst in 2040 wieder wechseln muss, gehen die 80€ für mich in Ordnung.

Grüße,
Sebastian
cyberling
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 57
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 06:35
Wohnort: Emmering

Re: Schwingenschleifer TT600S

Beitragvon Teneremario » Sa 10. Jun 2017, 09:25

Hab grad moi im Katalog eines Namhaften Hamburger XT/TT... Händler gstöbert und
hab festgsellt, das des Drumm da a ned billiger her geht. Für mei XT kost des Teil grad moi d Hälfte.
Hab garned gwußt, das bei XT/TT so große Unterschiede san.
Ob sich des Teil von da XT für a TT Umbasteln lasst, ko i ned sagen. I hab bei meiner XT Schwinge oiwai no des Original drauf.
Wobei i meine mit ca. 25000 Km kafft hab und mitlerweile ganze 74000 Km drauf hab.
XT 600 Z Ténéré 3AJ (1990) "Der frühe Vogel.......... kann mich mal"
Benutzeravatar
Teneremario
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa 20. Mai 2017, 11:04
Wohnort: 84359 Simbach am Inn

Re: Schwingenschleifer TT600S

Beitragvon byrd » So 11. Jun 2017, 15:19

Hallo YZ 125 oder 250 Baujahr 1990 hat Rigo für die TT600S Transitalia verwendet ist nicht schwarz sondern Beige. 80,-- für das Teil ist eine Schweinerei da die Teile für die alten TT600 oder XTZ günstiger sind :twisted:
byrd
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 755
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 14:53

Re: Schwingenschleifer TT600S

Beitragvon Miox » Di 8. Sep 2020, 10:48

So, und ich habe meinen Schwingenschleifer bei der TTR gestern auch gewechselt. Der Neue hat (mit Versand) 80,- Glocken gekostet ...
So sieht mein alter nach 16 T (fast genau auf den Meter) aus:
Oben:
Bild1.jpg

Unten:
Bild2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Miox
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 43
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 09:01
Wohnort: Bamberg


Zurück zu Ersatzteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron