Gewinde am Tank rausgerissen

Alles was nicht in die anderen Rubriken paßt!

Moderator: Forum-Wächter

Re: Gewinde am Tank rausgerissen

Beitragvon Moto-Manu » Mo 14. Mai 2012, 17:13

mir ists wurscht aus welchem material er ist, hauptsache es hält.

das kann ich dann in 2 tagen sagen :oops:
...lieber eine gesunde Verdorbenheit als eine verdorbene Gesundheit !
Benutzeravatar
Moto-Manu
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 197
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:19
Wohnort: 26131 Oldenburg

Re: Gewinde am Tank rausgerissen

Beitragvon telekobold » Mo 14. Mai 2012, 19:18

Wenn es sich um GFK handeln würde, sähe m.E. das Rißbild anders aus (bin kein Profi).
Material abklären halte ich auch für unabdingbar, um eine dauerhafte Lösung zu erreichen.
Viel Glück!
Zuletzt geändert von telekobold am Mo 14. Mai 2012, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
telekobold
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 08:38

Re: Gewinde am Tank rausgerissen

Beitragvon S-Treter » Mo 14. Mai 2012, 19:34

moinmoin
wenn man am gfk kleben will muss erst die deckschicht angeschliffen werden (gelcoat)
das ist die weiße außenschicht,darunter gibts dann auch glasfasern
und nicht vom einfüllstutzen ablenken lassen das iss ein einlaminiertes kunststoffrohr
Gruß Steffen (Die weiße 3)
TT600S
www.mausefallenmuseum.de/
www.motorradtouren-hallesaale.de/
Benutzeravatar
S-Treter
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 259
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 21:11
Wohnort: 06333 Hettstedt Südharz

Re: Gewinde am Tank rausgerissen

Beitragvon Torn » Di 15. Mai 2012, 07:19

Bei Kunststoffen sollte man generell die Oxidschicht entfernen. PE halte ich nicht für realistisch, eher PP (besseres Kerbrißverhalten) und da wäre ja mal schweißen die beste Option, da sowieso kein Kleber wirklich drauf hält - wenn es hält ist meist der Formschluss schuld dran und nicht die Adhäsion.
Demnach könnte man also den Defekt so mit einem Dremel o.ä. umarbeiten, daß die Form nach dem Ausgießen mit EP die Haltbarkeit verbessert.

UHU - egal wie auch immer die weitere Bezeichnung - ist für mich stets die schlechteste Wahl, da es ein verweichlichtes Endkonsumentenprodukt zu
hohen Preisen ist.

MfG,
Torn
Torn
 

Re: Gewinde am Tank rausgerissen

Beitragvon Schmied » Di 15. Mai 2012, 09:18

Uhu Endfest 300 ist ein 2K Epoxidharzkleber.

Ich klebe damit Metall und Holz, unter Wärme, bis 300kg/qcm sind möglich.

Habe mal einen verrutschten Messergriff mit dem Schraubstock abgedrückt,

wobei ich fast die Spindel abgederht habe! Die Metalloberfläche war dabei noch nichtmal aufgerauht!

Der TTS Tank ist laut meiner Nachforschungen GFK-Epoxi,

es sollten also mit der richtigen Vorarbeit gute Ergebnisse möglich sein.
Gruß Krischan

Ist das Mopped gesund,
freut sich der Mensch.
Schmied
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1784
Beiträge: 1
Registriert: Do 1. Apr 2010, 08:19
Wohnort: bei Mölln Lbg.

Re: Gewinde am Tank rausgerissen

Beitragvon telekobold » Di 15. Mai 2012, 10:56

@Schmied
Wenn Moto-Manu seinen Tank 5 Minuten auf 180°C aufheizt um die möglichen 3kN/cm² zu erzielen, wird er vermutlich nicht viel Freude an dem eingeklebten Gewinde haben...
Ggf. mal hier schauen:
http://www.barthmann-recycling.de/_syst ... stoffe.pdf
Benutzeravatar
telekobold
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 35
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 08:38

Re: Gewinde am Tank rausgerissen

Beitragvon Schmied » Di 15. Mai 2012, 12:20

Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Natürlich gibt es Leute, die schweißen Räder an Gasflaschen, :idea:

die schaun sich auch den Erfolg vom Himmel aus an...

Wollte ja nur sagen, daß der o.g. Kleber einer der besten ist,

den Otto Normal-TT-Fahrer bekommen kann.

Etwas Wärme kann jedenfalls nicht schaden.

Die Plastik Informationen sind natürlich sehr führsorglich gemeint. :|
Gruß Krischan

Ist das Mopped gesund,
freut sich der Mensch.
Schmied
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1784
Beiträge: 1
Registriert: Do 1. Apr 2010, 08:19
Wohnort: bei Mölln Lbg.

Re: Gewinde am Tank rausgerissen

Beitragvon Moto-Manu » Di 15. Mai 2012, 16:37

also zum thema erhitzen: ich habe nach dem aufbringen des klebers einen (normalen) fön rangehalten und das zeug wurde sowas von flüssig, dass es direkt ins gewinde hineingelaufen wäre wenn ich's nicht verhindert hätte. habs dann so gelassen ohne weitere wärme.


falls es nicht halten sollte kann ichs immer noch anders probieren.


so viel kraft muß der kleber ja auch garnicht aufnehmen, der muß halt nur den fahrtwind und ein paar äste aushalten...sollte doch möglich sein :P
...lieber eine gesunde Verdorbenheit als eine verdorbene Gesundheit !
Benutzeravatar
Moto-Manu
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 197
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:19
Wohnort: 26131 Oldenburg

Re: Gewinde am Tank rausgerissen

Beitragvon bbm » Di 15. Mai 2012, 18:00

@manu.......sag mal was haste den gemacht ???oder wie hast du das geschafft???bodenkontakt???oder wars wieder die böse böse ktm die dir schon den werfer geschrottet hat ????
..wer rechtschreibfehler darf sie behalten!!! ..achja...eine helfende hand,ist am ende deines armes!!!!
TT600S 4LW 1996
Benutzeravatar
bbm
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 462
Registriert: Do 23. Jun 2011, 22:02
Wohnort: kneheim-nieholte

Re: Gewinde am Tank rausgerissen

Beitragvon Moto-Manu » Di 15. Mai 2012, 19:25

ne, wie schon geschrieben wurde, das ist bei jochen "damals" passiert.
er hatte es halt geklebt und bei mir ist es jetzt erneut rausgerissen. wie es bei mir passiert ist weiß ich nicht, hatte außer der ktm keinen feindkontakt...
...lieber eine gesunde Verdorbenheit als eine verdorbene Gesundheit !
Benutzeravatar
Moto-Manu
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 197
Registriert: Mi 21. Mai 2008, 19:19
Wohnort: 26131 Oldenburg

VorherigeNächste

Zurück zu Quatschecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron