Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Alles was nicht in die anderen Rubriken paßt!

Moderator: Forum-Wächter

Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Beitragvon hannesf » Fr 12. Feb 2021, 12:27

Hi,

Ich bin ein bischen auf der suche nach einem Motorrad für meine Freundin (die sich überredenlassen hat mehr als 50ccm moppeds zu fahren ;) ) Die Dame ist relativ zierlich. Mit 165cm fallen die XT / TT Moppeds raus - muss ja auch nicht sein.
Hat jemadn eine Mopped Empfehlung für kleine Fahranfängerfrauen? Das Mopped muss nicht unbedingt mehr als 125ccm haben, muss nicht unbedingt ne enduro sein, darf aber definitiv nix neues sein. So 90er charme sollte es schon sein.

Hat jemand Ideen?

Grüße
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 246
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Beitragvon Sallo1971 » Fr 12. Feb 2021, 12:49

Chopper oder Straßenflitzer?
Yamaha TT600S Bj.´95 ; Kawasaki KLR650 Bj.´88 ; Honda MT5 Bj.´80, Opel GT Bj.´73 ; BMW Z4 23i Bj.´2009
Sallo1971
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 23:01

Re: Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Beitragvon hannesf » Fr 12. Feb 2021, 13:14

naja eher nix von beidem - weder chopper, noch flitzen ;)
so style mäßig richtung CB250, MZ ETZ250, oder ETZ125
und dann ein bisschen mehr 90er...
ist vielleicht ein bisschen unkonkret, aber vielleicht hat ja wer ne idee?

Gruß
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 246
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Beitragvon TEWESHS » Fr 12. Feb 2021, 16:43

Völlig easy zu fahren und preiswert: Honda CB 500.
Werden angeboten ab 1000€ und sind bei ein bisschen Pflege unkaputtbar.

Gruß
Benutzeravatar
TEWESHS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Beitragvon Moeter » Fr 12. Feb 2021, 17:25

Yamaha TW 125

ist wenigstens "enduroähnlich" und war als ich 16 war bei Fahrschulen sehr beliebt, weil die Damenwelt bis zum Boden kam.
Moeter
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 17:47

Re: Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Beitragvon hannesf » Fr 12. Feb 2021, 18:19

Moeter hat geschrieben:Yamaha TW 125

ist wenigstens "enduroähnlich" und war als ich 16 war bei Fahrschulen sehr beliebt, weil die Damenwelt bis zum Boden kam.


Ja - die TW125 ist ganz cool - hätte sie nur nicht diese gigantischen Ballonreifen! Was hat sich Yamaha dabei nur gedacht!?

Gruß
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 246
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Beitragvon Maybach » Fr 12. Feb 2021, 22:01

Kann die Honda CB500 nur empfehlen: 177 kg, 77 cm hoch und 58 PS. Und unkaputtbar, wenn man sie einigermaßen pflegt.
1000-Euro-Angebote würde ich mittlerweile mit Vorsicht genießen.

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Moderator....oder so
Moderator....oder so
 
Beiträge: 2096
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Beitragvon KRS » Sa 13. Feb 2021, 09:28

Da du den 2 Taktern ja nicht abgeneigt bist, wie wäre es denn mit einer Yamaha RD 125ccm YPVS (Baujahr 1985-90). Das Moped ist leicht, agil, niedrige Sitzhöhe da für kleine Asiaten/innen gebaut und irgendwas zwischen 12 und 22 PS. Die gab es in zig Farbvariante und Modellreihen (Sargtank-RD - Normaltank RD usw). Ersatzteilversorgung auch heute noch okay und sehr große Community. Bei Bedarf kann ich da gerne vermitteln/weiterhelfen !

Es gibt aber auch Vorgängermodelle der RD 125, 1973-1987 aber das ist auch mir persönlich ein wenig zu Oldschool.

Die ganzen 125er ,egal ob 2 oder 4 Takt, sind aber auch recht Schaltintensiv, d.h. bei flotterer Gangart muss mit Schaltorgien gerechnet werden und bei längeren Touren fehlt halt was an Leistung.
Deshalb würde ich vielleicht Richtung RD 200 LC oder 250 LC mit ihren +- 30 PS tendieren. Ist vielleicht ein etwas entspannteres fahren bzw. Touren.

Ich hatte mir vor Jahren als Widereinsteiger eine 125er TZR DL Belgarda mit 30 PS gekauft.
Ein absolut Spitzen-Bike, Top Ausstattung (Brembo Bremsen,Brembo Felgen, Rahmen von 250er TZR 3ma/oder 600er Yamaha SZR, Acerbis Tank, 320er Bremsbo Scheibe+Brembo P4 32/34 Sattel, Paioli Ferderung, Dellorto Gaser usw) und der Motor ist sehr haltbar und standfest. Aber das wird wohl für deine bessere Hälfte nichts sein da Yamaha typische Sportler. Nicht unbequem aber sehr sportliche Sitzhaltung....fast liegend dafür aber auch sehr niedrig.

Das Vorgängermodell der TZR DL-Reihe könnte eventuell noch von Interesse sein, schimpft sich 125 TZR 2RJ. Es ist keine Sportler eher eine neuere RD 125.
Wie wäre es denn mit einer Yamaha TDR 125, die ist zwar auch ein tikken höher aber dafür gibt es Tieferlegungssätze und zur Not kann man die Sitzbank auch noch abpolstern.
Oder die älteren 125er DT-Reihen würden eventuell noch ins Suchraster passen.

Ansonsten fällt mir noch eine Sachs Roadster 125 2V ein....wäre dann aber wieder 4 Takt.

Linke zum Gruß

Chris
Der richtige Ton macht die Musik
Benutzeravatar
KRS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 18:32
Wohnort: Colonia

Re: Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Beitragvon Moeter » Sa 13. Feb 2021, 19:35

Die DT 125 e oder mx sind in der Tat sehr niedrig, aber ich glaub nicht, dass die Modelle heutzutage als einziges Motorrad Spaß machen.


Die FZS 600 Fazer sind auch sehr niedrig. Die ersten sind auch von 1998. Waren auch mit 34 PS Drossel ganz gut fahrbar, war damals der Einstieg eines Kumpels.

Suzuki GS500E sind auch sehr niedrig, war mein Fahrschulmoped, konnte mir bei der Fahrt mit den Knien hinter den Ohren kratzen, so niedrig war die. Spielt in der gleichen Klasse wie die CB500 und die Kawasaki ER5. Da fällt mir noch die GPZ500 ein.

Moeter
Moeter
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 17:47

Re: Motorrad für 160 Frau (fahranfängerin)

Beitragvon luge » So 28. Feb 2021, 07:48

Eine Buell XB12 SCG hat 76 cm, ebenso die XB9 scg, welche aber ultraselten sind


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
luge
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 173
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 16:00
Wohnort: Möhlin Schweiz


Zurück zu Quatschecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste