TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Umbauten, Verbesserungen, Spinnereien, Vorschläge, Optikveredelung, etc

Moderator: Forum-Wächter

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon byrd » So 24. Nov 2019, 15:23

Roland bitte vor dem Pulvern usw kontroliere bitte ob ein Motor in den Rahmen bei allen Bolzen paßt !!! Bei harten Einsatz kann sich der unten offene Rahmen verziehen,
Hatte das bei einer TT600S und TT600R beide mit ausgebauten Motor gekauft also Achtung vorher !!! der Aufbauspaß kann da schnell zum Frust werden raubt Dir Nerven und Energie :( Gruß Byrd
byrd
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 692
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 14:53

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon RolandR » So 24. Nov 2019, 15:34

byrd hat geschrieben:Roland bitte vor dem Pulvern usw kontroliere bitte ob ein Motor in den Rahmen bei allen Bolzen paßt !!! Bei harten Einsatz kann sich der unten offene Rahmen verziehen,
Hatte das bei einer TT600S und TT600R beide mit ausgebauten Motor gekauft also Achtung vorher !!! der Aufbauspaß kann da schnell zum Frust werden raubt Dir Nerven und Energie :( Gruß Byrd


Hoi Byrd
Ich hoffe doch das da einer reinpasst, der Rahmen wurde ja direkt nach Ausbau des Motors verkauft ohne lange irgendwo rumzuliegen.
Und n Motor bekomme ich erst März/April rum.

Das Möp war auch eher weniger im Gelände sag ich mal, lt Brief...Supermoto.
Denke da muss ich das Risiko eingehen...hoffen wir einfach mal das beste :D.

Was ist denn mit den beiden Pics vom Rahmen?... muss das so oder ist da was im argen?.

Nachtrag:
Und ein kurzer Schwenk rüber zum Öltank, jener ist ja verschraubt und verklebt, das Schauglas eingepresst.
Würde ihn ja ganz gerne pulvern lassen, dazu müsste aber das Schauglas raus und der Öltank geteilt denke ich mal.

Ok, Verklebung wohl mit Hylomar oder ähnlichem,...das Schauglas...ist das ein Einwegartikel oder wiederverwendbar?
Grüße Roland
RolandR
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:20

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon byrd » So 24. Nov 2019, 16:57

Hallo vermute eingepresst, hab bei einer TDM 4TX ausgebaut
byrd
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 692
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 14:53

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon stixx » So 24. Nov 2019, 18:26

das war wohl ein Fall von nem Superduperendschalldämpfer (oder Krümmer) welcher wohl nicht wirklich passte


Da war ein Pfuscher am Werk. Pfui.
stixx
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 15:04
Wohnort: Süden

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon RolandR » Mo 25. Nov 2019, 10:08

Möchte nochmal auf die hintere Motoraufnahme zurückkommen.
Jene ist ja nicht korrekt rechtwinklig sondern neigen sich in Zuneigung bisserl zueinander...insgesamt so 5-8 mm schätze ich.
Ist das normal?.

Oder sind andere Motoren hinten bisserl schmaler inner Tallie und man hat das einfach so zusammen gewürgt?.
Hätte da jemand die korrekten Maße wie weit auseinander diese Aufnahme sein muss das ich das überprüfen kann (Hab ja noch keinen Motor :\. )

Danke schonmal :)

[url=https://flic.kr/p/2hQ2MFk]Bild
Grüße Roland
RolandR
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:20

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon Eumel » Mo 25. Nov 2019, 10:45

Moin
Das ist mir bei meiner TTr auch aufgefallen (mit eingebautem Motor) als ich mal unterm Hobel lag. Die kleine Steckachse war bombenfest angezogen. Die Laschen am Rahmen sahen aus wie bei dir auf dem Bild und dennoch war ein 1mm Spalt vorhanden :w
Laut den Teilezeichnungen fehlt da aber nix. Irgendwie nich so dolle das ganze... Ich hab da letztendlich links und rechts ne Karosseriescheibe zwischengelegt.
Eumel
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 25
Registriert: So 3. Sep 2017, 18:09

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon RolandR » Mo 25. Nov 2019, 10:47

Eumel hat geschrieben:Moin
Das ist mir bei meiner TTr auch aufgefallen (mit eingebautem Motor) als ich mal unterm Hobel lag. Die kleine Steckachse war bombenfest angezogen. Die Laschen am Rahmen sahen aus wie bei dir auf dem Bild und dennoch war ein 1mm Spalt vorhanden :w
Laut den Teilezeichnungen fehlt da aber nix. Irgendwie nich so dolle das ganze... Ich hab da letztendlich links und rechts ne Karosseriescheibe zwischengelegt.


Perfekt, danke dir...eine Panikattacke weniger :D .
Werde dann auch was unterlegen wenns soweit ist :D
Grüße Roland
RolandR
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:20

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon Torn » Mo 25. Nov 2019, 19:27

Die Motoren sind an dieser Aufnahme alle gleich!
Wer alles kostenfrei haben will, sollte sich nicht wundern auch fast kostenfrei arbeiten zu müssen!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3088
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon RolandR » Fr 29. Nov 2019, 10:46

Juti, da Freizeit bei mir eher ein rares Gut ist...bisserl was ist wieder geschehen.

Öltank, da war ich mir unsicher ob ich den teilen sollte, alleine wegen dem Schauglas....aber da 3 Schrauben schon so locker waren das ich sie mit der Hand rausdrehen konnte...was solls? :D .
Einmal rundum mit der Lötlampe...plöpp....fiel das Ding schon auseinander, Dichtmasse war eigentlich nur noch zu erahnen, wäre wohl irgendwann undicht geworden.
Schauglas war auch kein Problem, innen warmmachen (Den Tank, nicht das Schauglas), kann man es problemlos ohne Beschädigung rausdrücken.

Geht denn nächste Woche mit paar anderen Teilen zum pulvern.
Zum abdichten/kleben für Tank und Schauglase werde ich Omnivisc nehmen, das Zeug ist farblos, temperaturbeständig bis 200°.

Lagerschalen im Lenkkopf erweisen sich hingegen auch als extrem widerspenstig, hab mir nun nen Austreiber gegönnt (braucht man ja immer mal) und dann werden die auch rausgeklöppelt, Rahmen geht dann nächste Woche auch zum pulvern.
Sinniere gerade ob ich die gelaserte Rahmennummer mit nem kleinen 0,5er Bohrer bisserl vertiefe, sicher ist sicher, man soll se ja noch erkennen können :)

Bild
Grüße Roland
RolandR
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:20

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon RolandR » Di 3. Dez 2019, 08:45

Richtig blöde Frage zum pulvern der Hinterradnabe.

Brems und Kettenblatt aufnahmen abdecken oder ist der Pulverauftrag so marginal das man einfach mitpulvern lassen kann? :roll:
Grüße Roland
RolandR
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:20

VorherigeNächste

Zurück zu Workshop

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast