Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Moderator: Forum-Wächter

Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Beitragvon TT600RMicha » Sa 15. Jul 2017, 14:53

Hallo Jungs,

meine TTR ist hinten sehr weich. Beim einfedern sowie beim ausfedern. Mit Sozius hängt sie voll runter. Wenn ich die Hohlschraube am Ölins rausdrehe, kommt sofort Öl aus der Schlauchleitung. Also gehe ich davon aus, dass im Federbein genug Öl vorhanden ist. Wieviel druck im Ölins ist, kann ich natürlich nicht sagen. Wer kann helfen?

Gruß Micha
Gruß Micha

Auch stille Wasser sind nass
Benutzeravatar
TT600RMicha
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 31. Mai 2011, 09:05
Wohnort: Hannover

Re: Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Beitragvon paul » Sa 15. Jul 2017, 18:45

Ausbauen und zu Becki schicken.

Am Federbein rumzureparieren ohne Ahnung zu haben bringt nix.

http://www.fahr-werk-b.de/service-und-ueberholung-2/

Bester im Preis-/Leistungsverhältnis und ! Ahnung von der Materie !

Ist quasi der Federbein-Guru hier im Forum.
Grüße Paul ... Bild
Dirty Old Man # 3
Bild

Die beste Zeit ist jetzt ..............................................................................
Benutzeravatar
paul
Moderator....oder so
Moderator....oder so
 
Beiträge: 3111
Beiträge: 9
Registriert: Do 13. Apr 2006, 06:21

Re: Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Beitragvon becki » So 16. Jul 2017, 11:14

Voll runter hängen ist eine Frage des Gewichtes von Fahrer und
Sozia. Richtig viel bringt da eine hydraulische Federvorspanneinheit dazu brauchste aber auch eine kürzere Feder.
becki
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 948
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2007, 18:04
Wohnort: Zittau

Re: Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Beitragvon TT600RMicha » So 16. Jul 2017, 17:51

Danke erst mal für den Tipp mit Becki, werde ich gern in Anspruch nehmen wollen, wenn das FB defekt ist. Da ich keinen Vergleich mit ner intakten TTR habe, würde ich erst prüfen wollen, ob es defekt ist. Aber wie?!

Sind die FB denn sehr anfällig? Sie ist ca 20 TSD Km gelaufen und davon sehr viel Straße. Ist wahrscheinlich altersbedingt kein Indiz oder?
Gruß Micha

Auch stille Wasser sind nass
Benutzeravatar
TT600RMicha
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 31. Mai 2011, 09:05
Wohnort: Hannover

Re: Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Beitragvon becki » So 16. Jul 2017, 18:00

jepp, geh mal davon aus das nach 10tkm Straße ein Service fällig ist. Hauptpronlem ist aber bei dem Alter das die Abstreifer spröde werden. Egalsob 2000 oder xx000km.
Die einzige Ausnahme war die Gabel einer 500er Zweitakt ,die immer im Museum Stand
becki
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 948
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2007, 18:04
Wohnort: Zittau

Re: Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Beitragvon TT600RMicha » Mo 17. Jul 2017, 08:49

@becki:

also du meinst, die Simmerringe im Federbein sind altersbedingt undicht geworden. Dann tritt doch aber über die Kolbenstange das Öl aus, und der Ölstand im Dämpfer sinkt. Im entlasteten Zustand (Hinterrad in der Luft) steht das Dämpferöl bis oben in der Schlauchleitung zum Ölins! Kann deshalb keinen Ölverlust feststellen :roll:

Ist die Dämpferrate der Zug,- und Druckstufe den so gering??? Hab am Ölins alle Einstellungen durch, gefühlt ändert sich da nix ?! Mir wäre am liebsten, wenn da mal einer drüberschaut, bevor alles zerlegt wird.

Die Gabelsimmerringe hab ich beide tauschen müssen, da sie undicht waren. Ist jetzt ein völlig neues Fahrgefühl 8)
Gruß Micha

Auch stille Wasser sind nass
Benutzeravatar
TT600RMicha
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 31. Mai 2011, 09:05
Wohnort: Hannover

Re: Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Beitragvon Maybach » Mo 17. Jul 2017, 12:23

steht das Dämpferöl bis oben in der Schlauchleitung zum Ölins


Bei meinem Öhlins ist das ein Stahlflex-Schlauch mit Ummantelung. Da kann man niXS sehen. Ist das bei Dir eine Art durchsichtiger Benzinschlauch?

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978); XS650 (1982);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1408
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Beitragvon becki » Mo 17. Jul 2017, 12:42

Die Änderung der Druck und Zugstufe sollte schon spürbar sein. Am besten Mal komplett zudrehen zur Überprüfung.

Genau wie bei der Gabel gibt es einen Absteifer, Öl Dichtung und zwei Gleitbuchsen. Wenn der Absteifer defekt ist kann Dreck in die Buchsen kommen,setzt sich fest und zerstört langfristig die Kolbenstange.
becki
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 948
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2007, 18:04
Wohnort: Zittau

Re: Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Beitragvon TT600RMicha » Mo 17. Jul 2017, 23:04

Maybach hat geschrieben:
steht das Dämpferöl bis oben in der Schlauchleitung zum Ölins


Bei meinem Öhlins ist das ein Stahlflex-Schlauch mit Ummantelung. Da kann man niXS sehen. Ist das bei Dir eine Art durchsichtiger Benzinschlauch?

Maybach


Einen Stahlflexschlauch habe ich auch. Wenn der Schlauch abgeschraubt ist, und du das Federbein stauchst, sollte Ölrauskommen. Das Öl drückt dann im zusammengebauten Zustand, gegen Stickstofffüllung im Ölins. So sollte es wohl sein.

Habe jetzt noch mal bei einer Probefahrt (danke Becki) die Zugstufe unten am Federbein voll zu und auf gedreht, sowie am Ölins die Druckstufe. Was soll ich sagen, sie ist jetzt deutlich spürbar härter geworden. Bin am Ölins drei Klicks zurückgegangen, ist immer noch straff. Unten werde ich auch wieder etwas lösen.

Wie habt Ihr den die Dämpfer bei euch eingestellt, so das sie weder weich noch hart ein und ausfedert?
Gruß Micha

Auch stille Wasser sind nass
Benutzeravatar
TT600RMicha
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 31. Mai 2011, 09:05
Wohnort: Hannover

Re: Federbein TTR zu weich, wer kann helfen um Hannover?

Beitragvon Lebowskyx » Mi 19. Jul 2017, 06:47

Wie weit sollte denn die Feder vorgespannt sein?
Lebowskyx
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: So 2. Jul 2017, 11:45

Nächste

Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast