Distanzring Kettenblatt

Moderator: Forum-Wächter

Distanzring Kettenblatt

Beitragvon TTREIBER » Mi 3. Aug 2016, 18:28

Hallo,

Bin gerade beim erneuern des Kettensatzes,dabei habe ich festgestellt das der Distanzring nicht mehr maßhaltig ist. Ist nur miese Aluguss-Qualität.
Die Zentrierduchmesser sind um um 0.5 / 0.4 mm kleiner /größer. Dadurch läuft das Kettenblatt nicht mehr zentrisch zur Achse.
Zwangläufig ändert sich natürlich auch die Kettenspannung bei jeder Umdrehung. Ich hatte schon immer bein Spannen Probleme das eine Stelle zu straff bzw. zu locker war, auch bei neuer Kette..
Da bei beim spannen ja schon meistens eine kleine bewegung an der Spannschraube reicht, ist mir die radiale Verschiebung einfach zu viel. Gut man könnte es ausrichten und festziehen, ob die Klemmkraft reicht um es dauerhaft zentrisch zu halten ????
Lange Rede, Laserteil auf der Arbeit (10mm V4A) besorgt und in der heimischen Werkstatt passend gedreht. Jetzt sitzt alles ohne Spiel fest an seinem Platz.
Wer auch Kette wechseln muss, sollte das ganze vielleicht auch mal kontrollieren. Morgen kommt alles neu drauf und dann ist`s wieder gut. :mrgreen:

Gruß

20160803_185221.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
TTREIBER
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:27

Re: Distanzring Kettenblatt

Beitragvon PaTTRick » Mi 3. Aug 2016, 19:09

picco :positive: aber edelstahl iss doch viel zu schwer :mrgreen:
TT 600 R: wie´n guter Schuh: reintreten und wohlfühlen
Benutzeravatar
PaTTRick
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1489
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 21:52
Wohnort: 91154 Roth

Re: Distanzring Kettenblatt

Beitragvon becki » Mi 3. Aug 2016, 19:12

feine Sache. Immer gut eine Drehbank bei der Hand zu haben. Bohrung auch gelasert?

Es wird sicherlich das genommen, was auf der Arbeit zuviel ist. Sonst kostet das Material ja schon um 15€.
becki
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 948
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2007, 18:04
Wohnort: Zittau

Re: Distanzring Kettenblatt

Beitragvon TTREIBER » Mi 3. Aug 2016, 19:42

PaTTRick hat geschrieben:picco :positive: aber edelstahl iss doch viel zu schwer :mrgreen:
PaTTRick hat geschrieben:picco :positive: aber edelstahl iss doch viel zu schwer :mrgreen:


Ich sehs als zusätzliche Schwungmasse, ist auch nicht verkehrt

becki hat geschrieben:feine Sache. Immer gut eine Drehbank bei der Hand zu haben. Bohrung auch gelasert?

Es wird sicherlich das genommen, was auf der Arbeit zuviel ist. Sonst kostet das Material ja schon um 15€.


Es fallen immer wieder Ronden und Scheiben an, die eh in den Schrott wandern. Bohrungen sind ganz banal vom Kettenrad abgebohrt.
Neu kostet der knapp 60 € laut Yamaha :lol:

Mopped is übrigens eine R
TTREIBER
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:27


Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste