TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Moderator: Forum-Wächter

TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Beitragvon MoTT » Do 2. Jun 2016, 16:08

Hallo,

Ich hab jetz seit nem guten Monat meine TT 600 S, bin bis jetz nur 2T Sportmotorräder gefahren und dementsprechend vorsichtig/ängstlich bin ich mit der Drehzahl.. Übersetzung ist orginal.
Die TT´s sind ja recht kurz übersetzt für so nen Motor, was ist da !Für den Motor! ne zumutbare Reisegeschwindigkeit? Für mich fühlt sich von der Drehzahl 90Kmh gut an :?:

Und was für Motorenöl verwendet Ihr von der Viskosität her? Jetz im Sommer wird ja laut Handbuch der R 20W50 empfohlen, ist das so OK?

Was für Ölthermometer passen in die S? Die hat ja nen deutlich größeren einfüllstutzen als die R, kann man da unten am Motor was in die Ablasschraube schrauben oder funktioniert das bei Trockensumpfschmierung nicht? Wenn ja, was hat das ganze für ein Gewinde, hat das jemand im Kopf?

MfG
Moritz
MoTT
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 64
Registriert: So 17. Apr 2016, 18:16

Re: TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Beitragvon Maybach » Do 2. Jun 2016, 17:14

Servus Motitz,

ich habe zwar die TTE, aber der Motor ist ja gleich.
Ich verwende vollsynthetisches 10W60 Motoröl, das ich jährlich wechsle. Mit Filter, versteht sich.
Reisegeschwindkeit: ich fahre ja eigentlich nur Landstraße oder Feldwege mit dem Teil, aber wenn es sein muss, dann auch mal ein kurzes Stück Autobahn, etwa zur "Überwindung" der Poebene :D .
Da darf das Werkl schon auch mal 130 Dauer laufen. Der Motor hält das leicht aus, wenn er denn in Ordnung ist.

Aber nach meiner nun doch schon 40jährigen Motorradfahrerpraxis würde ich sagen: Du wirst die für Dich geeignete Geschwindigkeit udn Drehzahl schon herausfinden. Es soll ja Spaß machen und keine Qual sein ...

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978); XS650 (1982);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1408
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Beitragvon Torn » Do 2. Jun 2016, 17:47

Für Einzylinder ist immer eine gute Wahl mit wechselnder Drehzahl zu fahren, d.h. z.B auf der Autobahn zwischen 110-140 zu pendeln. Einzylinder sind nicht geeignet dauerhaft mit gleicher Drehzahl zu laufen. Auf einer Landstraße wird sich eine diskontinuierliche Drehzahl eh von selbst ergeben.

Öltemperatursensor am Motorblock könnte leichte abweichungen der eigentlichen Öltemperatur anzeigen, der Ölpegel wird max. 1cm im Block betragen, je nach Lage des Motorrads zum Horizont. Geht aber, Ablaß sollte M14x1,5 sein.
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2677
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Beitragvon MoTT » Do 2. Jun 2016, 18:20

Hab mir das ganze mit der Ablasschraube noch mal angeschaut am Moped, find das doch nicht mehr die beste Idee... Das steht mir zu weit raus, is mir zu gefährlich. Bin echt etwas unschlüssig wo ich das ganze hinmachen soll, am besten natürlich so das mir des ding ned in Italien mitten in der Pampa abreißt... Ölthermometer wollt ich aber devinitiv eins haben, am besten digital mit drehzahlmesser, ich weis halt gerne was mein Motor gerade macht :mrgreen:
MoTT
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 64
Registriert: So 17. Apr 2016, 18:16

Re: TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Beitragvon Maybach » Do 2. Jun 2016, 18:54

Wenn die Kiste in Ordnung ist, dann brauchst Du Dir für europäische Verhältnisse keine Temperatursorgen machen.
Ich habe selbst im 1. und 2. Gang lange Strecke im Piemont auf Schotter gefahren und trotz kleinem Ölkühler kaum über 110° Öltemperatur gehabt.

MNaybach
TT600E (1998); XS650 (1978); XS650 (1982);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1408
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Beitragvon Torn » Fr 3. Jun 2016, 05:36

ich würde mir überhaupt keine Sorgen wegen Öltempreaturen machen. Ich habe den Sensor in die "Plombe" neben dem Steigleitungsausgang gesetzt, allerdings als ich den Motor eh mal zerlegt hatt, damit ich die Späne auch entfernen kann. Besser wäre allerdings im Öltank, würde ich mittlerweile sagen, da ist auch noch ein Ablaß dran, vll findest du da ein passenden Sensor oder Adapter für den Sensor.
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2677
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Beitragvon Maybach » Fr 3. Jun 2016, 07:25

Vielleicht gibt es ja einen Sesnsor, der in die Ablass-Schraube des Öltanks passt.
So wie in den guten alten Tagen, als wir noch die Öltemperatur bei den BMW 2v-Modellen gemessen haben - und uns regelmäßig die Kabel im hohen Gras abgerissen haben ... :D


Aber wie gesagt: brauchen tuts das überhaupt nicht.
Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978); XS650 (1982);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1408
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Beitragvon MoTT » Fr 3. Jun 2016, 10:24

Ja es geht mir eher ums gute gefühl das ich das immer im blick habe.. Und bei den meisten Drehzahlmessrn is die Temperaturanzeige eh integriert. ich denke auch nicht das die Kiste überhitzen wird[SMILING FACE WITH OPEN MOUTH AND SMILING EYES]
Weiß zufällig wer dieses Gewinde auch auswendig? Würde mir das ablassen ersparen vom noch recht frischem Öl[SEE-NO-EVIL MONKEY]
MoTT
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 64
Registriert: So 17. Apr 2016, 18:16

Re: TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Beitragvon raptor » Fr 3. Jun 2016, 18:48

hallo moritz
hatte schon alle tt600 modelle ,reisegeschwindigkeit ja so 110-140km- 120 ist angenehm
öl -vollsynthetisches 10-60 ist super,ich verwende meist teilsynth.und bin damit bei all meinen moppeds gut gefahren,
selbst als ich noch classic-cross-rennen fur mit xt 550(mit 619ccm motor) erreichte das öl oft 130 grad ,hatte nie problehme damit.
mach doch ein temperraturmesser in den öltank-hab ich auch,wird anstelle vom peilstab eingesetzt.

gruss bernd :positive:
Benutzeravatar
raptor
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 19:47
Wohnort: ilvesheim

Re: TT 600 Reisegeschwindigkeit, Öl und Ölthermometer

Beitragvon raptor » Fr 3. Jun 2016, 19:43

hab gemessen müsste m 14 -1,25 sein.

in meinem alter sieht man nicht mehr so gut. :cry:
Benutzeravatar
raptor
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 88
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 19:47
Wohnort: ilvesheim

Nächste

Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste