Kickstarten einer TT 600R

Moderator: Forum-Wächter

Re: Kickstarten einer TT 600R

Beitragvon MisterTT » Do 17. Mär 2016, 19:58

Als einzigen Tipp würde ich hier noch hinzu fügen: Immer feste Schuhe, am besten Crossstiefel tragen! Wird sonst sehr unangenehm falls sie doch mal zurück schlägt...
Benutzeravatar
MisterTT
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 31. Mär 2015, 18:54

Re: Kickstarten einer TT 600R

Beitragvon thmkraus » Mi 20. Apr 2016, 15:54

Scheint aktuell zu sein, daher auch ein Löffel Senf von mir dazu :)

Ich kick immer erstmal 3-5 mal ohne Zündung durch bis ich im unteren Drittel auf Druckpunkt lande, dann Zündung an, mit Schmackes drauf und schon schnurrt sie wie ein Kätzchen. Wenn sie kalt ist, ziehe ich Choke immer gleich ganz.

Ist sie warm, gleiche Prozedur, nur ohne Choke natürlich. Wenn sie sehr heiss ist oder am allerschlimmsten halbwarm, dann geht es ein wenig anders. Da muss ich dann ohne Zündung gute 10 mal mit Vollgas durchtreten, dann ohne Gas wieder bis zum Druckpunkt, dann Zündung und drauf.

Halbwarm ist wirklich am Schlimmsten bei mir, da kanns passieren, dass ichm 20 mal drauf rum hüpfen muss, bis sie zum Leben erwacht. Heiss geht eher, da braucht sie nur etwas kühle Luft, daher ohne Zündung und Vollgas treten.

Ansonsten auch bei mir - NIEMALS Gas geben beim Kicken mit Zündung, und Lenker immner nach links einschlagen.

Viel Spass damit - vielleicht klappts ja inzwischen auch ganz gut bei Dir ;)

Grüße
Benutzeravatar
thmkraus
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:11

Re: Kickstarten einer TT 600R

Beitragvon Krischi123 » Fr 27. Mai 2016, 10:46

Ich kann noch hinzufügen, dass man sobald man runtergetreten hat die Spannung aus der Fußmuskulatur rausnimmt dann hauts dein Bein eventuell problemlos und ohne Verletzung wieder hoch falls der Kickstarter zurückschlägt :wink: Und ich kann mich nur anschließen, Lenker unbedingt etwas nach links einschlagen aber des machst du ziemlich bald eh automatisch sobald du ein paar mal "gefühlt" hast warum :mrgreen:
Benutzeravatar
Krischi123
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 30
Registriert: Mo 15. Jul 2013, 10:33
Wohnort: Garmisch-Partenkirchen

Re: Kickstarten einer TT 600R

Beitragvon fotkapott » Mo 12. Sep 2016, 09:18

Also manchmal ist bei mir auch der Wurm drin! Habe aber einen Weg gefunden die Peinlichkeit zu reduzieren, 20 mal vor nochmal genauso vielen Schaulustigen zu kicken :lol: Einfach einen komplett offenen Sportpott, der Symbolisiert dann - dass so eine Höllenmaschine nicht so einfach in Gang zu bekommen ist :+:

Kleiner Spaß, mach dir nichts draus mit Übung wirds besser - aber nicht perfekt :D
fotkapott
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 2. Feb 2016, 15:45

Re: Kickstarten einer TT 600R

Beitragvon motoolli » So 18. Sep 2016, 14:15

So jetzt von mir auch noch meinen Senf dazu.
Ich stell Sie auf den Hauptständer. Benzinhahn auf ( bevor ich Sie abstelle immer Benzinhahn zu und Vergaser leer oder fast leer laufen lassen) , dann ohne Zündung 2 mal durchtreten, ohne Choke, ohne Gas. Choke ganz ziehen(wenn sie wirklich kalt ist, ansonsten ohne!) dann Zündung an, an OT hintreten und dann ohne Gas mit Schmackes und dann läuft sie beim ersten Mal. Wenn die TTR warm ist ganz ohne Choke 1 mal und an ist sie.
Bei meiner Tenere 34L gehts auch ohne vorher 2 Mal durchzutreten.
Und ja- Übung ist da echt alles. Zurückgetreten hat meine noch nie!

Viel Spaß beim Üben!

Gruß aus München
Wir haben uns verlaufen, aber wir kommen gut voran (Young@Heart)
motoolli
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 227
Registriert: So 23. Nov 2014, 17:46

Vorherige

Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste