Seite 1 von 3

TT600R Kondensator => LIFEPO Akku

BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2015, 17:48
von Maggi
Hallo Zusammen,

wer hat an seiner TT600R schon den Kondensator eliminiert und durch einen LIFEPO Akku ersetzt?
Welche Größe (Ah) verwendest du?
Wo hast du den Akku untergebracht?

Grüße aus Augsburg
Maggi

Re: TT600R Kondensator => LIFEPO Akku

BeitragVerfasst: So 6. Mär 2016, 14:12
von Servus
Hallo Maggi
genau so etwas hab ich mir auch gedacht das die Kiste besser angeht
hast Du da schon mal was gehört ?

Grüße
Hans

Re: TT600R Kondensator => LIFEPO Akku

BeitragVerfasst: So 6. Mär 2016, 20:44
von Maggi
Hallo Hans,
ich fahre meine TT600R seit

Re: TT600R Kondensator => LIFEPO Akku

BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2016, 19:55
von Maggi
Hallo Hans,

ich sehe gerade das meine Antwort nur zum Teil gesendet wurde, darum jetzt noch mal.

Also ich fahre meine TT600R jetzt seit Aug. 2015 mit LIFEPO (0,8Ah) und bin sehr zufrieden damit. Der Akku ist in der Werkzeugbox untergebracht und versorgt wenn der Motor steht 2 LED Zusatzscheinwerfer und ein GPS weiter mit Strom. Was das Startverhalten angeht ist eine Verbesserung zu erkennen, aber das du 2 oder 3 mal kicken musst kann dir trotzdem passieren. Die Zeiten mit Helm runter und Jacke ausziehen sind aber zum Glück vorbei.

Gruß
Maggi

Re: TT600R Kondensator => LIFEPO Akku

BeitragVerfasst: Mi 9. Mär 2016, 22:21
von luge
Was genau für einen Akku hast du verbaut?


Neuntausendfünf. Neuntausendfünf, verdammt noch mal.

Re: TT600R Kondensator => LIFEPO Akku

BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 10:50
von Maggi
Hi luge,
der Accu besteht aus 4 Stück Hochstrom ladefähigen 18650 (18mm Ø, 65mm lang) Zellen mit einer Kapazität von 0,8Ah und einem externen Balancer.
Ich habe mir den Block bei Fa. i-tecc in einer massiven und geschützten Ausführung bauen lassen und war da sehr gut aufgehoben.
Gruß
Maggi

Re: TT600R Kondensator => LIFEPO Akku

BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 14:58
von luge
Herzlichen Dank. Das ist eine Überlegung wert


Gesendet vom Dingsda

Re: TT600R Kondensator => LIFEPO Akku

BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 15:33
von Maggi
Und super easy.
Besorg dir einfach den Stecker vom Kondensator und verbinde (Polung beachten) den über eine Sicherung mit dem Akku.
Dann den Kondensator ausstecken und dafür den Akku eingesteckt und schon hast du Licht an der Karre auch wenn der Motor mal nicht läuft.
Gruß
Maggi

Re: TT600R Kondensator => LIFEPO Akku

BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2016, 07:27
von wolli
Maggi hat geschrieben:Hi luge,
der Accu besteht aus 4 Stück Hochstrom ladefähigen 18650 (18mm Ø, 65mm lang) Zellen mit einer Kapazität von 0,8Ah und einem externen Balancer.
Ich habe mir den Block bei Fa. i-tecc in einer massiven und geschützten Ausführung bauen lassen und war da sehr gut aufgehoben.
Gruß
Maggi


Hallo,
mal eine doofe Frage, 0,8Ah ??? Bist du sicher, ich finde im I-Tecc Shop gar keine Zellen mit so geringer Kapazität. Ich bin aber evtl auch zu doof zum Finden.
Ich möchte auch gerne zusätzlich ein Akku zum Kondensator verbauen, deshalb frage ich.
Grüße
Wolli

Re: TT600R Kondensator => LIFEPO Akku

BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2016, 20:44
von Maggi
Hi wolli,
die Entwicklung der Akkus geht weiter, somit sind jetzt halt mehr Ah möglich. Akku und Kondensator parallel funktioniert auch ohne Probleme.
Gruß
Maggi