Größerer (Reise-) Tank

Händlerlinks, Sammelbestellungen, Kauftipps

Moderator: Forum-Wächter

Größerer (Reise-) Tank

Beitragvon zepeh » Fr 12. Aug 2011, 12:49

Hallo zusammen,

hat jemand von euch seine TT600RE mit einem größeren Tank ausgestattet, um sie tourentauglicher zu machen?
Wenn ja: Für welchen Tank habt ihr euch entschieden?
Alu oder Kunststoff? Reichen 20l?
Habe schon den 40l-Tank von Julians Afrikareise gesehen, der ist ja heftig groß...

Wäre klasse, wenn ihr zum Thema Reisetank mal was schreiben könntet und evt. auch ein Foto einstellt.

Dank und Gruß
von Claudia
zepeh
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 19:47

Re: Größerer (Reise-) Tank

Beitragvon Schmied » Fr 12. Aug 2011, 13:00

Moin Claudia,

der Acerbis ~23l Tank ist sehr beliebt,

den gibt es ab und an bei ebay,

auch bei uns werden welche angeboten.

Wenn es etwas Zeit hat findet sich bestimmt bald was,

ansonsten Teilehöker Motoritz, MVH ++.

40l is echt etwas doll für Reisen durch erschlossenes Gebiet,

mit gut 20l hast du ja auch schon eine Reichweite um 300-350km das ist doch schon komfortabel.
Gruß Krischan

Ist das Mopped gesund,
freut sich der Mensch.
Schmied
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1783
Beiträge: 1
Registriert: Do 1. Apr 2010, 08:19
Wohnort: bei Mölln Lbg.

Re: Größerer (Reise-) Tank

Beitragvon Ugab » So 14. Aug 2011, 08:44

Hallo Claudia,
ich habe mir auch gerade den Acerbis Tank von Touratech gekauft (380 Euro).
Beim Acerbistank wirbt Touratech dafür, daß der Lenkeinschlag nicht beeinträchtigt wird und daß man bei dem
Tank ohne zusätzliche Benzinpumpe auskommt.
Bin mir aber nicht sicher, ob man bei noch größeren Tanks eine Benzinpumpe haben muß. Müßte man prüfen.
Aber die Optik spielt für mich auch noch ne Rolle und zu kopflastig soll die TT ja auch nicht werden.

Für den seltenen Fall, daß Du wirklich mal über 350 km fahren willst, kannst Du dann besser den fehlenden Spritvorrat mit einem Kannister ausgleichen, den Du mit nimmst.

Ich weiß ja nicht welche TT Du hast. Meine ist baujahr 2004 TT600RE in Blau.
Falls Du Dich entschieden hast und den Tank lackieren willst und es sollte auch dieses Blau der Modelle 2004 sein, die
Farbe heißt Deep Purplish Blue Solid E (DPBSE).
Aufkleber gibt es ja hier im Forum (siehe Link).
Ein Hinweis von meinem freundlichen Yamaha Händler, ein Lackierbetrieb kann mit dieser Farbbezeichhnung nichts anfangen.
Eine Farbnummer gibt es laut seiner Auskunft nicht.
Die Farbe bekommst Du von der Firma RH-Lack in Twistringen. Die nimmt man mit zum Lackierer. Mußt mal googeln.
Wie gesagt, wenn es dann Deine Farbe ist und wenn Du vor hast den Tank zu lackieren.

Ich habe mir zudem einen zweiten Benzinhahn bei Yamaha incl. der zwei Befestigungsschrauben und dem Dichtring gekauft.
Von Touratech die Schnellverschlüsse für die Benzinleitung zum Vergaser.

So kann ich je nach Bedarf mal den einen Tank oder den anderen aufsetzen.

Viel Erfolg.
Gruß Joachim

TT600RE / R1200GS Triple Black
Ugab
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: So 24. Jul 2011, 10:08

Re: Größerer (Reise-) Tank

Beitragvon paul » So 14. Aug 2011, 10:06

Schmied hat geschrieben:der Acerbis ~23l Tank ist sehr beliebt, den gibt es ab und an bei ebay,auch bei uns werden welche angeboten.


Die großen Zubehörtanks der TT600S und E mögen ja 23 Liter Volumen haben.
Für die TT600RE sind die Zubehörtanks mit denen für die TT600R identisch allerdings nicht so einfach die Tanks von der TT600S, E, etc.
Die häufig hier im Forum und in Auktionsportalen angebotenen 20 Liter Acerbistanks für die TT600R u RE haben auch nur 18 Liter Volumen !

Aber wozu auch mehr ?
Grüße Paul ...

Bild---Dirty Old Man # 3 & member of "Transylvanian Dirtmasters"Bild


Die beste Zeit ist jetzt ..............................................................
Benutzeravatar
paul
Moderator....oder so
Moderator....oder so
 
Beiträge: 3191
Beiträge: 9
Registriert: Do 13. Apr 2006, 06:21

Re: Größerer (Reise-) Tank

Beitragvon Frank(Y) » So 14. Aug 2011, 15:24

Mhmmm ja! Aufgrund der bekloppten Lage des Benzinhahns hat der 23L Tank der S und E auch nur 18L - es sei denn man fährt die letzten 5L mit nem Wheelie raus :+: Ich finde es Schade, daß man gerade bei einer Enduro 5kg umsonst mitschleppen muss - Danke Acerbis!
Füllstand.jpg
Grüße - dat Franky
BildCodename "Kopfloser Racer"
Benutzeravatar
Frank(Y)
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 2965
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 22:34
Wohnort: Sauerland

Re: Größerer (Reise-) Tank

Beitragvon zepeh » Mo 15. Aug 2011, 09:30

Vielen Dank für die Antworten! Hat jemand Erfahrungen mit einem Alutank? Kunststoff scheint beliebter zu sein?!

Joachim, danke für den Hinweis mit der Farbe. Ich habe tatsächlich die TT 600 RE in diesem wunderschönen Blau, daher direkt eine Frage dazu. Ich habe gehört, dass das Lackieren von Kunststofftanks nicht so einfach ist und es zu Blasenwurf wegen der Benzinausdünstungen kommen kann. Hat jemand von euch Erfahrungen mit einem lackierten Kunststofftank? Braucht der Tank eine spezielle Vorbehandlung? Wie haltbar ist eine solche Lackierung?

Claudia
zepeh
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 19:47

Re: Größerer (Reise-) Tank

Beitragvon dagoolli » Mo 15. Aug 2011, 11:17

auch der acerbis-kunststofftank für die R/RE hat knappe 20L nutzvolumen. ich schalte normalerweise bei um die 270km auf reserve, das sind dann ganz knapp 18L und dann fährt sie wenigstens noch 35km auf dem linken benzinhahn und wenn das zuende ist, kann man entweder den rechten aufmachen oder sie auf die linke seite legen und weiterfahren, ist noch mal ein gefühlt knapper liter. vesuch ich aber zu vermeiden, weil ich mich schon mal drauf verlassen hab und auf der autoban liegen geblieben bin weil ich vorher dann doch ein paar wheelies gemacht hatte :-( ausfahrt hochschieben und autos anhalten war dann doch nciht so lustig ...

das mit ner vernünftigen lackierung ist in jedem falle nicht einfach, gibt da unterschiedliche methoden, die funktionieren sollen, in jedem falle muss der tank von innen versiegelt werden ....

heir ein paar alte beiträge dazu:

Chrissy » 11.09.2009, 03:56 "Man kann den Tank auch mit Kreem Weiß der Firma Ammon erst von Innen und dann von Außen versiegeln. Dann ist eine Dauerhafte Lackierung möglich. Erhältlich unter:

www.tanksiegel.com/

Habe meinen 20l Tank nur von innen versiegelt und dann mit Aufklebern von Julius beklebt. Hält schon knapp 2 Jahre...

Wenn sich jemand fürs versiegeln entscheidet, dann kann ich noch den Tip geben, den Tank mindestens 8 Wochen belüften zu lassen bevor Ihr die Aufkleber drauf macht. Aus der Versiegelung kommen auch noch Dämpfe..."
Torn » 25.02.2010, 05:42 "Ich habe meinen originalen Tank als Neuteil mit Kreem weiß innen versiegelt, mein 20l-Tank hat bereits ne Beschichtung drin. Einen unbenutzen
Orignaltank hab ich noch (Bj 1990!), den werde ich, falls er mal benötigt wird auch beschichten. Es scheint keine Probleme mit dem Zeugs zu geben.
"
TT-Patrick » 17.03.2010, 20:32 "Sooo Leute jetzt passt auf!!

Hab Stunden bei Lackierern, Beklebern, am Telefon und im Internet verbracht.
Hab jetzt die Lösung, die optimal sein soll.

Man kaufe sich Kreem Weiss, wie schon beschrieben, den Tank versiegeln. Mir wurde aber gesagt, dass man den Reiniger AL80 (auch für Alutanks) verwenden muss.
Dann hätten wir mal das ausgasen abgestellt, was ja mal absolute mindestvorraussetzung für folgende Arbeitsschritte am Tank ist.

Alle drei gefragten Lackierer meinten, man könne PE nicht lackieren (gillt offiziell als nicht lackierfähig). Entweder durchgefärbt oder keine Chance. Punkt aus.

Ein Beklebebetrieb (richtiger Fachbetrieb wenns die nicht wissen wer dann)

Wir konnen unbehandelten Kunststoff nicht bekleben, da er Rückfettet.
Der aufkleber kann aber auf lackierten Kunststoff aufgebracht werden (na suuuuuper hilft mir weiter :P )

Also jetzt aber die Aussage von Tanksiegel.de:

Tank auch von aussen mit einer Schicht Creem Weiss lackieren.
Naja eigentlich logisch was vonn innen am PE hält hält auch von aussen.
Creem Weiss ist mit Acryl- und Kunstharzlack überlackierbar.
Somit sollte dann auch PE lackierbar sein. :)

Versiegelung und Reiniger sind bestellt.

Wenns da ist muss ich mit dem Lackierer einen Termin ausmachen, dass er mir das Creem Weiss Zeugs auf den Tank sprüht, sobald ich fertig binn mit innenversiegelung.
Das Zeug ist nämlich nur 12 Sunden verarbeitbar.
Dann den Tank min 8 Tage trocknen lassen .
Jetzt kann mein Lackierer die Farbe sprühen.
wieder anständig trocknen lassen."
Gruß
Olaf

sapere aude!
Hätte Gott gewollt, dass ich anderen in den Arsch krieche, wäre ich als Zäpfchen geboren!
Benutzeravatar
dagoolli
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 4920
Registriert: Di 14. Feb 2006, 07:58
Wohnort: 37318, im Bermudadreieck

Re: Größerer (Reise-) Tank

Beitragvon dagoolli » Mo 15. Aug 2011, 11:21

ach so:
der acerbis 20L ist nach meiner kenntnis der einzige mit nem gutachten, was die eintragung nach §21 zumindest möglich macht, wobei selbst da schon einige prüfer rumzicken. alu-tank ist wahrscheinlich einzelabnahme nötig, wenn man damit (legal) unterwegens sein will ... und da reden wir noch mal von mehreren hundert oi ...
insofern der kunststofftank die beliebtere variante und schon schwer genug, wenn voll ...
Gruß
Olaf

sapere aude!
Hätte Gott gewollt, dass ich anderen in den Arsch krieche, wäre ich als Zäpfchen geboren!
Benutzeravatar
dagoolli
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 4920
Registriert: Di 14. Feb 2006, 07:58
Wohnort: 37318, im Bermudadreieck

Re: Größerer (Reise-) Tank

Beitragvon dagoolli » Mo 15. Aug 2011, 11:36

ach so 2 (sorry, bekomme beim editieren grad ständig ne fehlermeldung):


wegen der lackierung würden mich preise, wenn mann's machen lässt, auch sehr interessieren ... vllt. könnte man auch ne "sammelaktion" machen, bestimmt billiger, wenn gleich mehrere tanks versiegelt werden. zum selbermachen fehlt mir mittelfristig leider die zeit. meine 2 bis 4 würden zwar schwarz werden, aber das ist bei der geschichte sicher das geringste problem ...
Gruß
Olaf

sapere aude!
Hätte Gott gewollt, dass ich anderen in den Arsch krieche, wäre ich als Zäpfchen geboren!
Benutzeravatar
dagoolli
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 4920
Registriert: Di 14. Feb 2006, 07:58
Wohnort: 37318, im Bermudadreieck

Re: Größerer (Reise-) Tank

Beitragvon Ugab » Mo 15. Aug 2011, 19:39

Da ich ja jetzt diesen neuen Acerbistank habe und noch kein Sprit darin war, werde ich den Tank mit Kreem Weiß K2 von außen und innen behandeln.
Dann bleibt er 10 Tage zum ausdünsten liegen und dann wird er lackiert. Ich ziehe das jetzt mal konsquent durch und glaube, dass es wohl das beste ist, so wie ich das hier aus vielen Beiträgen heraus gelesen habe.

@Julius, dann machen auch Deine Aufkleber Sinn :wink:
Gruß Joachim

TT600RE / R1200GS Triple Black
Ugab
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: So 24. Jul 2011, 10:08

Nächste

Zurück zu Ersatzteile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast