Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Beitragvon Torn » Sa 4. Jan 2020, 18:08

TTS hat die gleiche Lima wie ne XT600-K (3TB und auch 3AJ) und die sind bauartbedingt sehr oft von schleichendem Tod durch rissige Isolierungen betroffen. Ich würde dieses Modell niemals gebraucht kaufen (nur persönliche Meinung), sei denn ich bekomme die für 20€. Mittlerweile gibt es nagelneue Nachbauten für unter 150€, wenn man den Pickup vom Altteil übernehmen mag - unbedingt eine Empfehlung. Oder das Altteil zu einem namhaften Unternehmen schicken, die das wirklich können mit dem Wickeln und isolieren (im Vakuum!) - dann könnte die Lima sogar besser sein als das Original, wenn da noch gleich die beiden Zündungs-Ladungsspulen mit gemacht werden.

Messgerät umstellen auf Wechselspannung bringt nix, da bei ner TT erstens viel höhere Frequenzen im Bordnetz sind (mindestens 240Hz bei 1200 Umdrehungen, das Messgerät ist auf 50-60Hz ausgelegt) und bei Widerstandsmessungen hast du den Motor aus und das Messgerät arbeitet da ganz simpel nach dem Ohmschen Gesetz R=U/I, daher sind die genommenen Werte ja auch nur bedingt geeignet, weil es sich um Spulen (Induktivität) handelt und keine Widerstände. Aber als Anhaltspunkt dienen sie immerhin und wenn sie permanent stark schwanken oder zwischen warmen und kaltem Zustand riesen Unterschiede sind, kann man von einem Defekt ausgehen.
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3187
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Beitragvon hannesf » Sa 4. Jan 2020, 19:57

Tcha,

kein Plan was ich jetzt machen sollte... Auf jedenfall habe ich noch eine Feststellung gemacht:

Das Polrad aus meinem Vorherigen Motor hat 1mm weniger Durchmesser. Innen!

Kann bitte jemand mal der ein Polrad zur hand hat den Innendurchmesser sagen?

Rein Logisch kann ich mir vorstellen, dass dadurch weniger Strom erzeugt wird. Was dadurch nicht zu erklären ist, ist die Temperaturabhängigkeit...

Hier das Polrad was zur Zeit verbaut ist mit dem Innendurchmesser von 118mm:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

hier das andere Polrad welches in verbindung mit der Lima mal funktioniert hat und einen Innendurchmesser von 117mm hat:

Bild
Bild
Bild
Bild


Und hier noch die Lima... eigentlich nix komisches dran zu finden oder?
Bild


Gruß und Dank!
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 176
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Beitragvon Sallo1971 » Sa 4. Jan 2020, 22:27

Ja stimmt, hast recht, Torn...

Die Lichtmaschine neu zu wickeln ist jetzt kein Hexenwerk...ok...ich bin Elektromaschinenbauer.
Das wichtigste ist, den Draht und die Schaltung korrekt aufzunehmen.
Der Rest ist Handarbeit die man auf dem Küchentisch machen kann.
Yamaha TT600S Bj.´95 ; Kawasaki KLR650 Bj.´88 ; Honda MT5 Bj.´80, Opel GT Bj.´73 ; BMW Z4 23i Bj.´2009
Sallo1971
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 180
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 23:01

Re: Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Beitragvon Torn » So 5. Jan 2020, 07:47

Also ich habe die Lichtmaschinen schon mehrfach selber gewickelt und die Stromspulen fürs Bordnetz gehen vll noch gerade so eben zu wickeln - das Problem ist, daß die Isolierung mit Öl und Hitze bei starken Vibrationen zu kämpfen hat. Daher ist eine Vakuumkammer meiner Meinung nach absolut wichtig. Wenn in der Wicklung irgendwo nicht genug Zug auf dem Draht ist, vibriert der sich sonst los und es ist ein Defekt vorbprogrammiert.
Die Ladespulen für die Zündung haben so einen dünnen Draht, daß es ohne Vorrichtung sehr sehr mühsam ist die zu bewickeln. Bei den 43F LiMas hats recht gut geklappt, die haben aber auch nur 1 Ladespule.
Ich würde soetwas unbedingt weggeben, abgesehen davon, daß du für 150€ bestimmt auch gerade mal das Material als Privatperson beziehen kannst - und da bleibt die Frage, ob du entsprechend temperatur- und ölbeständiges Material überhaupt findest - das war bei meinen ersten Versuchen immer das größte übel, denn bei 120ºC Öltemperatur hast du im Inneren der Wicklungen bei Stromlast noch wesentlich mehr.



Zu dem Rotor: wie und von welchem Mopped hattest du vorher die Lima? Es gibt die Rotoren auch ohne Blechkleid innen oder die von den E-Start-Modellen, die sehen aber ganz anders außen aus. Ich denke nicht, daß dein 1mm daas Problem ist - immerhin hat Yamaha große Produktionstoleranzen in den Teilen. Ich habe die von dir gezeigte Lima z.B. mal in einen alten Motor verbaut, was eigentlich nicht passt wegen 3-Lochaufnahme und dem Bund und selbst dort passte der Stator in den Rotor, der wirklich innen 1-2mm kleiner ist!
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3187
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Beitragvon hannesf » So 5. Jan 2020, 18:34

Ich hab jetzt mal in den sauren Apfel gebissen und mir eine neue Lima bei Piets Motorradladen gekauft. Sie sollte im laufe der Woche ankommen.
Irgendwas sagt mir, dass ich damit nicht das Problem löse... aber mal schauen ich werde berichten.

gruß
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 176
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Beitragvon Sallo1971 » So 5. Jan 2020, 20:43

Der kupferlackdraht mit dem dementsprechenden tränklack im vakuumbehälter ist im allgemeinen isoklasse f bis h... 155-180grad. Beim lackdraht gibt es auch unterschiede... Unser war doppelt bis dreifach gelackt.
Macht vielleicht sinn die spulen außen zur Festigung zu bandagieren.

Ich bin echt gespannt ob es mit der neuen lima besser ist, denn bei mir ist das thema eigentlich ebenso, hab mir nur nichts dabei gedacht...
Werd auch mal den kalt-warm-test machen.
Bin nur grad auf gran Canaria...
Wenn ich zurück bin wird getestet.
Zuletzt geändert von Sallo1971 am So 5. Jan 2020, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Yamaha TT600S Bj.´95 ; Kawasaki KLR650 Bj.´88 ; Honda MT5 Bj.´80, Opel GT Bj.´73 ; BMW Z4 23i Bj.´2009
Sallo1971
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 180
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 23:01

Re: Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Beitragvon hannesf » So 5. Jan 2020, 20:47

Naja, wenn das Licht ausgeht, dann ist schon doof ;) gerade jetzt wo die Tage so kurz sind...
ich hab hier mal noch einen passenden Beitrag gefunden: viewtopic.php?f=1&t=6352

Allerdings hatte er damals sehr deutlich fehlerhafte widerstandswerte in der lima messen können.
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 176
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Beitragvon Sallo1971 » Mo 6. Jan 2020, 21:36

Was mir gerade beim abendlichen siestabier bei der canarischen luft einfällt...
Wie sieht es mit den zündschlosskontakt aus?
Kann dort vielleicht auch ein kontaktproblem vorliegen?
Hab den schaltplan gerade nicht hier?
Aus eigener Erfahrung wärmen sich schlechte kontaktstellen auch auf und werden dabei hochohmiger.
Ich würde dann vorm limatausch nochmal das Zündschloss kurz schließen um es zu testen.
Dafür braucht man nur rot und braun am Zündschloss verbinden und den schwarz/weißen rundstecker trennen wenn ich das noch richtig weiß. Hatte das mal gemacht zur not.
Yamaha TT600S Bj.´95 ; Kawasaki KLR650 Bj.´88 ; Honda MT5 Bj.´80, Opel GT Bj.´73 ; BMW Z4 23i Bj.´2009
Sallo1971
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 180
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 23:01

Re: Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Beitragvon hannesf » Di 7. Jan 2020, 08:31

Hey,

das hatte ich vergessen zu schreiben. Ich habe das Zündschloss schon ganz am Anfang in Verdacht gehabt und es testweise mit einem Zündschlss meiner alten TT600S getauscht. Hatte leider keinen unterschied gemacht...

Gruß
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 176
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Mal wieder Elektrik: Regler? Lima?

Beitragvon hannesf » Di 7. Jan 2020, 20:58

So. Neue lima ist da und sieht irgendwie komisch aus: eine der Spulen ist nicht gewickelt. Ist das normal?
War immerhin nicht ganz billig... :twisted:
Bild
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 176
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste