tt 600 r technische probleme

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

tt 600 r technische probleme

Beitragvon BenGrote » So 7. Okt 2018, 18:08

hallo,ich besitze eine TT 600 R welche jetzt 6 Jahre trocken in der ecke stand.Wollte sie vorheriges jahr wieder rausholen und sie sprang auch nach dem dritten kick an lief aber sehr schlecht.habe also den vergaser weggescickt und ÖLwechsel gemacht.Kerze gewechselt,Ansaugstutzen gemacht,usw. lief dann auch ganz gut ,also ging beim ersten kick an (auch nach langer standzeit) lief aber nie lange.Heißt wenn man losfährt kann man vielleicht 2 kilometer fahren und zack geht sie einfach aus.Oft passiert das sogar schon wenn man nur den choke rausnimmt.dann muss man eine weile warten und sie geht wieder an.dann immer wieder dasselbe spiel.hatte den vergaser jetzt selbst auch schon gefühlte tausend mal raus und immer war er entweder drewckig trotz benzinfilter) oder so ein weißes pulver auf ansaugtuzen und einlässe vom vergaser.ich weiß nicht mehr weiter und würde mich freuen wenn jemand der eine ahnung hat woran das problem liegen könnte sich bei mir meldet
BenGrote
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 10:45

Re: tt 600 r technische probleme

Beitragvon TSR1995 » So 7. Okt 2018, 18:25

Hast du den Tank mal gespült und nachgeguckt ob das weisse Pulver vom Tank stammt?

Gruss Thorsten
TSR1995
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 37
Registriert: Do 4. Jan 2018, 01:31

Re: tt 600 r technische probleme

Beitragvon BenGrote » So 7. Okt 2018, 19:18

Tank ist gespült und auch benzinfilter verbaut .Habe auch sieb vom benzinhahn gereinigt war aber so gut wie nix drin
BenGrote
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 10:45

Re: tt 600 r technische probleme

Beitragvon Torn » Mo 8. Okt 2018, 06:13

ist dein Luftfilter evtl. verharzt? Nimm den mal raus und probiere, ob es dann besser ist, sonst wird wohl im Vergaser doch noch hartnäckiger Dreck sein. Hatten wir gerade erst vor kurzem, daß steinartige Verkalkungen einige Minidüsen richtig verstopft hatten - mit Ultraschall waren die sozusagen nicht auflösbar, solange die Düsen noch keinen Durchgang hatten.
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2895
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: tt 600 r technische probleme

Beitragvon BenGrote » Mo 8. Okt 2018, 13:08

danke für den tipp.werde es versuchen.hatte auch schon bei einer werkstatt angerufen welche dann meinten es könnte auch am hallgeber der lichtmaschine liegen oder an der cdi.leider weiß ich nicht wie ich dies testen kann ohne etwas neues zunbestellen
BenGrote
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 10:45

Re: tt 600 r technische probleme

Beitragvon vagant » Mo 8. Okt 2018, 16:32

versuche doch erstmal die hier beschriebenen vorgehensweisen und schau ob sich was verbessert. wie sieht denn deine zündkerze aus?
da du zündungsseitig schon vermutungen angestellt hast werfe ich mal ein phänomen in den raum welches häufig ältere mopeds mit unterbrecherzündung haben... wenn der zündkondensator stirbt gehen die immer bei hitze aus. warum kann ich grad selbst nicht so genau sagen, aber nach dem austausch des zündkondensators läuft es wieder.

jetzt aber bitte nicht voreilig handeln und den kondensator rauswerfen, bei den mopeds die ich meine ist das pfennigkram, hier wirds vermutlich schon etwas happiger von den kosten her. also erstmal warten was sich so ergibt, kann ja auch ne ganz andere ursache haben. überfettung z.b. durch standschäden an kolbenringen oder diversen wellendichtringen. in bezug auf die wellendichtringe und weitere störanfällige bauelmente bin ich bei dem motor aber selbst noch nicht so richtig im bilde. ich vermute lediglich...

gruß
wer langsam fährt, präsentiert sich länger
Benutzeravatar
vagant
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 53
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 11:10

Re: tt 600 r technische probleme

Beitragvon Torn » Mo 8. Okt 2018, 17:13

weiße Ablagerungen sind aber kaum auf ein Elektrikproblem zurückzuführen....
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2895
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: tt 600 r technische probleme

Beitragvon BenGrote » Mo 8. Okt 2018, 17:39

danke erstmal für die vielen antworten.Mein cousin besitzt auch eine ttr also werde ich jetzt wohl mal cdi,hallgeber ,zündkondensator etc bei mir einbauen und schauen ob ich das Problem finde. Ansonsten werde ich wohl ausprobieren müssen.
gruß
BenGrote
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 10:45

Re: tt 600 r technische probleme

Beitragvon stixx » Mo 8. Okt 2018, 18:11

Dein Problem scheint eher mit der Benzinzufuhr zu tun haben.
Wenn sie immer nach 2km stehen bleibt und dann wieder geht ist es nicht der Hallgeber
und schon garnicht die CDI (entweder gut ODER kaputt), sondern sie hat keinen Sprit mehr.
Hast du mal den Tankverschluss kontrolliert? Die können auch mal zugehen... wenn keine Luft
nachkommt geht kein Benzin aus dem Tank raus. Also mal die Entlüftung durchpusten...

Das weisse Pulver ist auch sehr ominös...
stixx
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 156
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 15:04
Wohnort: Süden

Re: tt 600 r technische probleme

Beitragvon BenGrote » Di 9. Okt 2018, 14:20

Ich habe auch schon dran gedacht das es vielleicht die benzinzufuhr sein könnte und im tank ein unterdruck entsteht ,allerdings iszmdies nichtndas problem da sie selbst wenn der tankdeckel geöffnet ist ohne zustottern zack aus geht . Dasmist wie als wemn man die Zündung ausmacht,ohnenein geräusch aus und für 20min -30min nicht mehr an.
BenGrote
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 10:45

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste