Sauerei im Vergaser

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Sauerei im Vergaser

Beitragvon lowvis » So 8. Jul 2018, 13:39

Hallo, wir haben gestern den Vergaser meiner kürzlich erworbenen und nicht anspringenden TT600S reinigen wollen, denn es war davon auszugehen, dass dieser verharzt / verdreckt oder ähnlich war, nachdem dort (wahrscheinlich) alter Sprit herauskam. Eine Ultraschallreinigung war auch in Planung, was aber noch etwas Zeit in Anspruch nehmen würde. Jedenfalls fiel schon beim Ausbau auf, dass irgendwas zusätzlich zum Abdichten der Schwimmerkammer genutzt wurde, was beim Öffnen des Vergasers dann auch leider bestätigt wurde. Ich denke, dass es Silikon war, was hineingequollen ist und mit dem Sprit reagiert hat. Nach meinem Weinkrampf habe ich glatt nach einem neuen Vergaser gesucht, dann aber trotzdem versucht zu reinigen. Ich denke, dass es uns nach viel Arbeit ganz gut gelang, sodass wir gleich mal einen Startversuch unternommen haben. Nach ein paar Kicks kam sie dann auch, lief aber echt unschön und ging auch aus. Meiner laienhaften Meinung lief sie zu fett, bin aber wie gesagt nur Laie. Ich würde beim nächsten Mal die Gemischschraube prüfen und mal gucken, wie sie bei 2,5 Umdrehungen läuft. Beide Ansaugstutzen, Schwimmernadelventil, Dichtung Nadeldüse und Dichtung Schwimmerkammer haben wir gestern gewechselt, Kerze und Stecker sind auch neu. Vielleicht hätten wir warten sollen, bis der Vergaser im Ultraschallbad war, doch die Verlockung sie anzuwerfen war echt zu groß. Ich habe mal ein paar Bilder gemacht. Vielleicht sollte ich doch nochmal nach einem neuen Vergaser Ausschau halten. Was denkt ihr?

link zu den Bildern:

https://www.flickr.com/gp/158196560@N02/S14340
lowvis
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 12:50

Re: Sauerei im Vergaser

Beitragvon Maybach » So 8. Jul 2018, 15:33

Servus Lowvis,

ja, das sieht sehr nach Silikon aus. So hat zumindest bei mir der Gaser auch ausgesehen.
Aber das lässt sich doch ganz gut heraus-popeln. Bei mir ist seither Ruhe.

Hilfreich ist aus meienr erfahrung, wenn man bei einer derartigen Operation gleich die Dichtungen austauscht. Denn der Vorbesitzer (und nur solche machen ja sowas!) hatte sicher ein Dichtigkeitsproblem. Sonst hätte er ja nicht das Silikon da hinein gebaatzt.

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1566
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Sauerei im Vergaser

Beitragvon Torn » So 8. Jul 2018, 16:31

5€ für ne vorgeformte NBR-Dichtung sind aber auch so ein dreister Preis, da würde ich auch unbedingt Silikon nehmen und am besten gleich das gesamte Mopped vorsorglich mit einschmieren - dann isses nie wieder undicht :lol:
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2883
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Sauerei im Vergaser

Beitragvon lowvis » Mo 9. Jul 2018, 09:01

Maybach hat geschrieben:Servus Lowvis,

ja, das sieht sehr nach Silikon aus. So hat zumindest bei mir der Gaser auch ausgesehen.
Aber das lässt sich doch ganz gut heraus-popeln. Bei mir ist seither Ruhe.

Hilfreich ist aus meienr erfahrung, wenn man bei einer derartigen Operation gleich die Dichtungen austauscht. Denn der Vorbesitzer (und nur solche machen ja sowas!) hatte sicher ein Dichtigkeitsproblem. Sonst hätte er ja nicht das Silikon da hinein gebaatzt.

Maybach


Danke Maybach. Ich habe soweit die Dichtungen aus dem Kedo Vergaser-Reparatur-Set verbaut. Kammer scheint dicht zu sein, lief dennoch beim 1. Fluten über. Kurz gegen die Kammer gepocht und dann ging es.
lowvis
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 12:50

Re: Sauerei im Vergaser

Beitragvon lowvis » Mo 9. Jul 2018, 09:04

Torn hat geschrieben:5€ für ne vorgeformte NBR-Dichtung sind aber auch so ein dreister Preis, da würde ich auch unbedingt Silikon nehmen und am besten gleich das gesamte Mopped vorsorglich mit einschmieren - dann isses nie wieder undicht :lol:


:? Ja, ist schwer zu verstehen. Weiß aber nicht den Hintergrund, denn habe nicht danach gefragt.
lowvis
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 12:50


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste