Seite 1 von 1

MX-Schwingenschleifer

BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 22:46
von simonTT600
Hallo zusammen,
da mein Schwingenschleifer durch ist und ich Ersatz benötige stehe ich nun wieder vor dem altbekannten Problem: teuer original kaufen oder selber basteln :cry:
Meine Frage: hat schon einmal jemand versucht einen "gängigen" 20€ Motocross- Schwingenschleifer an seiner Karre zu verbauen? :?: Diese scheinen häufig mit jeweils einer Schraube oben und unten in die Schwinge festgeschraubt zu sein. Haben wir hier mx-Experten (rhetorische Frage :w ) Wie sinnvoll/ gefährlich wäre das Scheiden von Gewinden in die Schwinge (die berühmte Bohrung zum Wasserlassen scheint ja auch relativ unbedenklich zu sein?) :?

In etwa das Teil, welches ich mir vorstelle, natürlich in schwarz: https://pierceimages.imgix.net/ProdImag ... p33392.jpg

Vielen Dank für Kritik jeglicher Art :D
Simon

Re: MX-Schwingenschleifer

BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2018, 05:40
von Torn
auch wenn ich hier niemanden ermutigen möchte Löcher in seine Schwinge zu bohren, so kann ich mir nicht vorstellen, daß bis M6 die Stabilität gefährdet wäre. Evtl. macht auch eine Einnietmutter Sinn, falls du das Werkzeug dafür hast.

Re: MX-Schwingenschleifer

BeitragVerfasst: Do 14. Jun 2018, 06:53
von Frank(Y)
Moin,
Gebastel geht halt immer. Aber- so ein Schwingenschleifschutz hält fast das halbe Motorradleben, so lange es den noch orginal gibt würde ich darauf zurück greifen. Die 20,- Euro mehr, Bastelzeit verloren, die du fahren könntest! :wink:

Re: MX-Schwingenschleifer

BeitragVerfasst: Fr 22. Jun 2018, 14:37
von simonTT600
Ich habe vorhin einen Acerbis Schwingenschleifer, der angeblich für Honda CR 125/250 1998-2001 (und auch für andere Modelle) passt (23€) erfolgreich mit Kabelbindern angebaut - ohne Bohren. Langzeitbericht folgt, die erste Probefahrt war erfolgreich. 8)
Trotzdem DANKE für eure Antworten!
habe noch schnell zwei Bilder geschossen:
https://c.web.de/@337544784749008033/Y6 ... O67b4hZX5w

Simon