Meine TT 600 R!

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Braapi » Mo 15. Okt 2018, 19:35

Ich kriegs Kotzen...
Hatte den vergaser nochmal demontiert da dass alles noch nicht so ganz gestimmt hat, im leelauf ging sie immernoch aus, heute auf arbeit ab ins ultraschallbad (sieht aus wie neu das ding :P :positive: ) beim Anfang vom zusammenbauen: HD im Düsenstock abgerissen... war dann vorbei für heut.
Nur die Frage: meine TT ist die 98er. Laut Technikecke gibts einmal die 158er Düse und in Klammern gesetzt die 150er. Die 150er war auch verbaut. Ich hab ja den DNA Luftfilter drin. Jetzt die Sache: welche Düse nehm ich denn nun? Die 150er oder 158er? :?: :w
Die Forumsuche ergab mir keine vernünftige Antwort...
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 94
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Torn » Di 16. Okt 2018, 19:42

HD lassen, die LLD aber die größere (müsste wohl ne 54er dann sein) - wegen verbessertem Anspringverhalten! Fett genug ist Volllast eh!
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2901
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Braapi » Di 16. Okt 2018, 19:49

Alles klar danke :positive:
Kannst du mir was zu den Felge hinten sagen?


Hab heute den Vergase soweit zusammen gesetzt, bis auf die Schwimmerkammer.
Donnerstag Abend kontrollier ich noch das Ventilspiel, da kommt man so schön dran wenn alles abgebaut ist- Tank, Sitzbank, Heckrahmen, Vergaser
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 94
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Braapi » Sa 20. Okt 2018, 17:32

Vergaser ist wieder zusammen und drin
Ventilspiel ist in Ordnung.
An der TT wird jetzt erstmal nichts weiter zusammen gebaut, bis ich das geklärt habe mit den Supermoto Felgen bzw. der hinteren, um die gehts grade hauptsächlich.

Beim Enduro Motor der GasGas den ich dazu bekommen hab, hab ich die Kurbelwelle rausgenommen und die GasGas selber komplett zerpflückt. Also so in alle Einzelteile.
Alles schön sauber machen und technisch auf Vordermann bringen
Man sieht stellenweise stark, dass der Vorbesitzer ein Elektriker war...
Die Kurbelwellenlager kommen neu, dann wird der Enduro Motor rein gebaut.
Vorher war der Crosser Motor drin. Nur 4gang, geringere Schwungmasse, keine Ausgleichswelle, andere Getriebeabstufungen.
Alles in allem: Der schlechtere Motor für meinen Zweck.
Zumal der Enduro Motor einen neuen Kolben, Zylinder und ein neues Pleuel hat.
Lustiger Fakt: die GasGas und die TT haben sowohl vorne als auch hinten den selben Bremssattel
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 94
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Braapi » Sa 20. Okt 2018, 19:41

Bild

Nachdems in der Facebook Gruppe aufgefallen ist... was ist dass da am Öltank??
Hab noch kein Bild einer anderen TT gefunden, die auch son Ding hat... kann ich dann wohl raus schmeißen? Wie ist denn dann die korrekte Verschlauchung vom Vergaser? Wenns keiner weiß würd ichs mal öffnen wenns draußen ist... Vielleicht sagt mir das mehr über die Funktion

Edit: man erkennts schlecht.. reiche sofort eins nach wo mans besser sieht.

Da is ein besseres Bild:

Bild

Der schlauch nach unten raus (auf "In" angeklemmt geht ins nichts, der auf "Out" an die Vergaser. Hinten hinter ist noch ein Anschluss)
Wenn mir jemand die korrekte Verschlauchung zeigen/mitteilen könnte, hau ich das Ding raus und bau es hin wie es original gehört. Insofern keiner einen höheren Sinn dieses Teils kennt... Hersteller ist Paioli, falls das interressant ist.
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 94
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Torn » So 21. Okt 2018, 05:54

vll einfach ein Rückschlagventil für die Vergaserbelüftung (Schwimmerkammer) - eventuell gibt es Veranstaltungen, bei denen alle möglichen Vorkehrungen gegen Umweltverschmutzung getroffen werden müüsen!?
Die Schläuche werden alle einfach nur nach unten geführt und wenn du umkippst, läuft das Benzin halt einfach auf den Boden... Unten an der Schwimmerkammer ist aber auch noch ein Schlauchanschluss vom Überlaufröhrchen....
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2901
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Braapi » So 21. Okt 2018, 09:23

Ok Dankeschön. Ja dann wird das Ding wohl raus kommen... wer weiß ob das Ding tut was es soll, noch richtig funktioniert etc.
Wo kommt der Schlauch hin, der oben auf dem linken Ansaugstutzen angeschlossen ist? Kann mir schwer vorstellen das der einfach offen liegt. Zwecks Nebenluft ziehen...
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 94
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Torn » So 21. Okt 2018, 19:11

da kommt nen Stopfen drauf! ist nur für Unterdruckmanometer oder ne Membranbenzinpumpe gut!
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2901
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Braapi » So 21. Okt 2018, 19:12

Das Teil ist ein Unterdruckbenzinhahn. Die falsche Anklemmung bewirkt, dass er offen ist, wenn der Motor steht, also die Ventile keinen Unterdruck erzeugen.
Läuft der Motor, entsteht ein Unterdruck, der den Hahn schließt, sodass nichts ausläuft. Motor wieder aus: alles übergelaufene fließt raus.
Garnichtmal doof gelöst und muss es auch mal original gegeben haben, zumindest eine solche Vorrichtung. Wozu sonst gibts den Anschluss oben am Ansaugstutzen? Selbigen hab ich jetzt dicht gemacht
Wer weiß wo meine TT her kommt oder wo einer der Vorbesitzer gefahren ist, dass das Teil da dran war. Aber: was nicht dran ist, kann nicht kaputt gehen. Daher laufen die Überläufe jetzt wieder an der Schwinge raus.

Edit: 2 zur selben Zeit.
Wozu genau ist denn ein Unterdruckmanometer an der Stelle gut?
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 94
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Torn » Mo 22. Okt 2018, 19:20

darüber kannst du unter anderem Aussagen über den Motorzustand machen oder bei Mehrzylindern die Vergaser synchronisieren.... ...es mag sein, daß Yamaha das wegen dem Doppelvergaser (richtig: Registervergaser) auch wegen seiner Synchronisation vorgesehen hatte. Da aber zu 95% aller Mechaniker mit dem Teil sowieso überfordert waren, wird das kaum eh jemand genutzt haben. Aber es gibt halt Benzinpumpen, die mit Unterdruck arbeiten, u.A. verbaut bei 1VJ, 3AJ und ähnlichen Teneres....
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2901
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron