Meine TT 600 R!

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Braapi » Mo 22. Okt 2018, 19:43

Aah stimmt, jetzt wo dus sagst, in der "Enduro" hab ich letztens sowas bei ner alten BMW gelesen. Da haben die das zum einstellen der Vergaser benutzt, wie du schon sagst.
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Philipp93 » Di 23. Okt 2018, 07:01

Zu deiner Felgenfrage... Also ich hab ne 4,5 Zoll mit 160er Reifen
Philipp93
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 39
Registriert: So 23. Aug 2015, 21:20

Re: Meine TT 600 R! Felgen mittig eingespeicht?

Beitragvon Braapi » Di 23. Okt 2018, 21:05

Ok danke :positive: fährt sich gut?
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

Re: Meine TT 600 R!

Beitragvon Braapi » So 4. Nov 2018, 21:31

Sooo, heute ist die hintere Felge gekommen :D
Eingespeicht von HE Motorradtechnik in Freilassing
Echt reibungslos und super Arbeit
4.5x17 Zoll Behrfelge ists geworden :)
Das Bild müsst ihr wieder gedrückt halten und anzeigen lassen.. der Uploader funktioniert so gut, da sehe ich darüber hinweg

Bild

Bei der GasGas hab ich fest gestellt, dass sämtliche Schrauben für die Gehäusehälften fehlen :w
Allen möglichen Kleinkram der nix mit dem Mopet zu tun hat, aber die Schrauben, die gibts nicht... ärgerlich, sonst wär der Motor heute zusammen gewesen. Hab dann eben die Teile soweit gereinigt wie Ansaugstutzen, Krümmerflansch etc.
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

Re: Meine TT 600 R!

Beitragvon Braapi » Di 13. Nov 2018, 21:37

Folgendes:

Wenn der Lenkdorn der TT einen Durchmesser von 28mm hat, der Lenkdorn der Gabel die ich einbauen will hat beispielsweise 27 oder 29mm Durchmesser (Werte erstmal nur fiktiv).

Die Länge des Dorns nehmen wir mal an würde passen.

Könnte ich die Gabel dann ohne weiteres rein pflanzen, mit den passenden Lagern von der einzubauenden Gabel? 
In meinem Kopf funktioniert dass dann so, als wenn ich das Lenkkopflager (nach)spanne: die Brücken zentrieren sich durch die kegelförmigen Lager in den dazu passenden Lagersitzen. Gehe ich da richtig?

Ich weiß eben nicht wie viel Luft da ist, wo der Lenkdorn durch geht. Hab mal nen LKL am Roller gewechselt, das ist mittlerweile 3 Jahre her. Daher...


Wenn der Dorn ebenfalls 28mm hat müsstes ja eh passen?

Wäre ja das einfachste, dann müsste ich nichts ein/auspressen, und müsste mir keinen Lenkdorn bzw keine Gabelbrücken der TT besorgen, hätte ganz gern das der Lenkdorn zur TT Gabel da auch drin bleibt. Fürs eventuelle rückbauen.
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

Re: Meine TT 600 R!

Beitragvon FENDT930 » So 18. Nov 2018, 11:07

Moin alle zusammen
Hab da mal ne Frage: Ich hab mir da nen Schätzchen zugelegt ne tt600 4GV von 93 in relativ guten
Zustand (glaube ich). Hat vier Jahre gestanden...
Bin dabei sie TÜV fertig zu machen, also alle Flüssigkeiten und Bremsen usw...
Was ich nicht finde...ist die Hupe ! (Nicht lachen )
Das ist nicht mein erstes Motorrad und in der Regel sitzen die doch irgendwo am Brustrahmen...oder ?
Bei laufendem Motor und Betätigung des Knopfes ist auch ne Spannungsabnahme...
Das ist ja nun mal TÜV relevant....oder such ich das Ding vergebens oder an der falschen Stelle??
FENDT930
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 15. Nov 2018, 06:34

Re: Meine TT 600 R!

Beitragvon Maybach » So 18. Nov 2018, 15:38

Sollte vorne rechts vor dem Tank sein ...

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1605
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Meine TT 600 R!

Beitragvon Iceman » Sa 24. Nov 2018, 20:47

Braapi- - Lenkdorn!
Pass da bitte gut mit auf, was du machst!
So prinzipiell muss folgendes einfach gegeben sein:
Die Kegelrollenlager zentrieren sich übereinander, das bedeutet aber nicht, das die sich wie Spreizhülsen aufdrehen.
1. Aussen Lager muss korrekte Zentrierung am Lagerschale vom Rahmen haben.
2. innenlager muss korrekten Sitz zum Dorn haben
1 und 2 sind Pass sitze ohne Spiel
3. Länge muss gegeben sein.
Mit der Vorspannung über die Kegel eleminierst du das Lagerspiel!
Das kannst du nicht dazu nutzen, 1mm Durchmesser Änderung vorzunehmen - das geht nicht!
Bitte nicht pfuschen - Gefahr in Verzug - Alles muss Spielfrei passen!
Iceman
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 94
Registriert: Do 17. Aug 2017, 20:27

Re: Meine TT 600 R!

Beitragvon Iceman » Sa 24. Nov 2018, 20:50

Fendt930
Hupen sind manchmal drann, manchmal auch nicht!
Dein Vorgänger hat da sicherlich eine Gewichtsoptimierung vorgenommen!
Wenn du die Hupe nicht siehst, dann ist die nicht da!
Iceman
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 94
Registriert: Do 17. Aug 2017, 20:27

Re: Meine TT 600 R!

Beitragvon Braapi » So 25. Nov 2018, 19:47

Iceman, danke für deine Rückmeldung. Mal sehen wie das wird, evtl muss doch der Dorn raus. Mal sehen!
Die Gabel ist schon angezahlt, eine 48er WP aus einer 03er LC4 640 ists geworden, zu nem passablen Preis wie ich finde
Andere treten in die Pedale, ich trete in den Kickstarter
Braapi
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 00:04
Wohnort: Seesen

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste