Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Beitragvon Leas » Mo 15. Mai 2017, 08:00

Servus Leute,

nach der Winterpause hab ich mich letztes Wochenende in die Garage gesetzt und die gute alte Stute 11h lang fit gemacht.
Bremsbeläge vorne wurden gewechselt, da Eisen auf Eisen schon ne Zeit her ist...
Reingekommen sind neue Brembo Sintermetallbeläge.
Jetzt ist das Problem, vor dem Wechsel war ein sehr guter und harter Druckpunkt am Hebel, nach dem Wechsel ist der mega lasch und kann mit bissl Kraft den Hebel an den Lenker ziehen.
Die Bremsflüssigkeit hatts während des Zurückdrückens des Koblens aus dem Behälter gedrückt ohne ende, der ganze Tank war voll...
Woran kann das Liegen dass jetzt kaum Bremsdruck mehr aufgebaut wird?
Druck kommt unten schon an, hab das Entlüftungsventil aufgemacht, wenn ich oben pumpe drückts des gut raus.

Zum Motor...
Auf der rechten Seite, dort wo die Primärmutter sitzt, ist ein etwas lauteres, metallisches Scheppern wahrzunehmen.
Es ist nicht sonderlich lauter als die Geräsche auf der Kupplungsseite, aber sie sind da.
Sollte ich bereits was unternehmen?
Der Motor hat 17.058km gelaufen...
Leas
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 13. Sep 2016, 10:28
Wohnort: Landshut

Re: Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Beitragvon Maybach » Mo 15. Mai 2017, 11:56

Leas, zieh den Bremshebel und lasche ihn mit einem Kabelbinder auf Zug über Nacht fest. Dann sollte das besser sein.
Wenn sonst alles richtig gemacht wurde ...

Dass es auf den Tank gespritzt hat, ist immer dann normal, wenn man den Deckel des Ausgleichsbehälters nicht auflegt.

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978); XS650 (1982);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1415
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Beitragvon Leas » Mo 15. Mai 2017, 13:04

Servus Maybach,
kann das sein dass du n wandelndes Lexikon bist?
Was kann das verursachen dass auf einmal so n Druckverlust da ist?
Die Beläge gingen relativ gut rein.
Leas
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 13. Sep 2016, 10:28
Wohnort: Landshut

Re: Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Beitragvon Maybach » Mo 15. Mai 2017, 16:39

Nein, bin kein wandelndes Lexikon, aber schon so alt, dass sich in den Dezennien ein paar Erfahrungen absedimentiert haben. :D

Wahrscheinlich habe sich bei Dir im Bremssystem ein paar Luftblasen erhalten, die dir nun den Druckpunkt versauen. Wenn die die Brense anziehst, haben die eine Chance, im Laufe der Nacht nach oben durch die Leitungen zu entweichen.
Noch besser ist es, wenn Du ein paar mal mit dem Schraubenziehen an die Leitungen "klimperst". Da lösen sich die dann schneller ...

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978); XS650 (1982);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1415
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Beitragvon jzberlin » Mo 15. Mai 2017, 19:38

Leas, lass dich von Maybach nicht veralbern - auch wenn er sein Licht unter'n Scheffel stellt - er weiß wirklich alles!!! :positive:
Parachutes work best when open.
Benutzeravatar
jzberlin
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 335
Registriert: So 4. Okt 2015, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Beitragvon Maybach » Mo 15. Mai 2017, 19:45

Danke für die Blumen, Jörg! Aber das stimmt nicht - da gibt es ganz andere Kapazunder!

Wie kommt es eigentlich zu Deinem Untertitel? Das mit den offenen Fallschirmen kann ich aus eigener Erfahrung ganz gut bestätigen ...

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978); XS650 (1982);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1415
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Beitragvon jzberlin » Di 16. Mai 2017, 05:29

Hallo Maybach,
das hab' ich irgendwo mal gelesen & finde den Spruch einfach klasse. :D Zu m Glück musste ich das nicht selber ausprobieren. Du bist doch hoffentlich nicht mal mit geschlossenen Schirm gesprungen??? :roll:
Parachutes work best when open.
Benutzeravatar
jzberlin
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 335
Registriert: So 4. Okt 2015, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Beitragvon Maybach » Di 16. Mai 2017, 06:57

Doch, ich bin eigentlich immer mit geschlossenem Schirm gesprungen.
"Unterwegs" hat er dann erfreulicherweise immer geöffnet ... :D

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978); XS650 (1982);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1415
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Beitragvon Leas » Di 16. Mai 2017, 08:26

Vielen Dank Maybach!
Mach ich heut Abend gleich mal
Frag mich blos wie sich die Bläschen da rein geschmuggelt haben...
Falls des nicht helfen sollte, was ich nicht hoffe, muss ich halt mit Schwung fahren, da die hintere Bremse ja ne Katastrophe ist :roll:
Hoffen wir mal das die gute alte Stute wieder wird, damit sie den ganzen Österreichischen fahrenden Werkstätten wieder Angst einjagen kann :P
Leas
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 13. Sep 2016, 10:28
Wohnort: Landshut

Re: Bremse vorne sowie Motorrgeräusche

Beitragvon jzberlin » Di 16. Mai 2017, 18:42

Maybach hat geschrieben:Doch, ich bin eigentlich immer mit geschlossenem Schirm gesprungen.
"Unterwegs" hat er dann erfreulicherweise immer geöffnet ... :D

Maybach


Hm, scheint so... :) Wenn du den Möllemann gemacht hättest, könntest du nicht mehr hier schreiben! :idea:
Parachutes work best when open.
Benutzeravatar
jzberlin
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 335
Registriert: So 4. Okt 2015, 11:12
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste