Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon TommyA8 » Mo 2. Aug 2021, 14:23

Hallo zusammen,
ich habe mich hier angemeldet weil ich vergangenes Wochenende eine TT600r (Baujahr 03/95) als Scheunenfund gekauft habe.
Diese stand die letzten 10 Jahre unbewegt.
Beim gründlicheren anschauen habe ich gesehen dass an der linken Verkleidung (die an der Sitzbank) eine Haltenase abgebrochen ist.
Mal sehen wir ich das in den Griff bekommen.

Jetzt aber zu meiner Frage:
Was würdet ihr nach 10 Jahren Stillstand machen (vor / während dem start)?
Es gibt ja keinen Elekrtostarter hier ist kicken angesagt.
Ich denke an Bremsflüssigkeitswechsel und Ölwechsel. Weitere Dinge?
Vergaser raus und putzen (Ultraschallbad?)?


Gibt es einen Tipp für "das erste mal" kicken?
Das ist das gute Stück:
Bild

Bild


Im Hintergrund (auf dem oberen Bild) seht ihr schon mein anderes Hobby :-).
Kurz noch zu mir: Ich bin 43 Jahre alt und fahre seit 25 Jahren Motorrad.
Von ZX6R über DR600 war schon einiges dabei.
Aktuell habe ich für den Alltag eine 600er Fazer, die TT habe ich gekauft um zu meinem Wald zu fahren.
Dort mache ich die Kontrolle auf Borkenkäfer usw.
Evtl. bekommt die TT nen Gepäckträger, so dass ich auch mal die Säge und einen Sppritkanister mit in den Wald nehmen kann.

Hoffe auf gute Bespräche und gute Tipps.

Danke und Grüße
Thomas
TommyA8
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 28. Jul 2021, 09:20

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon TEWESHS » Mo 2. Aug 2021, 16:05

Hallo Thomas,

Da wirst du ein wenig Arbeit reinstecken müssen. Öl neu ist schon mal gut.. Ölfilter natürlich auch neu.. Gabelöl würde ich auch tauschen, Tank reinigen, Luffi reinigen, Vergaser auseinderbauen und reinigen ggf. schallen , neue Zündkerze, Kabel mal alle anschauen nach Beschädigungen, Kupplung könnte kleben und muss ggf. erneuert werden. Vorsichtig prüfen ob der Kolben frei läuft - ein wenig Öl bei ausgebauter Zündkerze einspritzen und langsam über den Kicker bewegen.... Neue Reifen mit Schläuchen - die alten haben zwar noch Profil - sollte man aber nicht mehr fahren. LkL prüfen....

Da hast du mal eine To do

Gruß
Zuletzt geändert von TEWESHS am Mo 2. Aug 2021, 17:34, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
TEWESHS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 246
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon ndugu » Mo 2. Aug 2021, 17:07

LKL, Schwingen- und Radlager prüfen fällt mir noch ein.
ndugu
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 10. Mai 2021, 17:42

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon derSöldner » Mo 2. Aug 2021, 17:14

Reifen und Schläuche neu machen ist bestimmt auch kein Luxus.
Nicht vergessen die Ansaug Stutzen zu kontrollieren.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 639
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon TEWESHS » Mo 2. Aug 2021, 22:20

Ach und bevor du schraubst genügend lange den Rostlöser vorher einwirken lassen.

Gruß
Benutzeravatar
TEWESHS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 246
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon Eumel » Di 3. Aug 2021, 07:06

Nach 10 Jahren Scheune werden die Ansaugstutzen 100pro im Eimer sein. Die bestehn aus nem Aluminiumkörper mit aufvulkanisiertem Gummi. Das Gummi wird porös sein und das Alu voll Korrosion.

"um zu meinem Wald zu fahrn" :mrgreen: :positive: das würd ich gerne sagen können.
Benutzeravatar
Eumel
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Sep 2017, 18:09

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon Maybach » Di 3. Aug 2021, 09:08

Und nur zur Sicherheit: Das scheint mir keine TT600R zu sein, sondern eine TTS, die auf TTE umgebaut wurde (weil ich keinen Kickstarter sehe).

Maybach
Maybach
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 92
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 13:37

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon TommyA8 » Di 3. Aug 2021, 10:12

Hallo und vielen Dank für die Hinweise.
Es ist kein Kickstarthebel zu sehen weil der noch in der Kiste dabei liegt.
Der original ist wohl abgebrochen, ein Ersatz ist aber dabei.
Auch der Auspuff ist noch nicht montiert.
Was bedeutet LKL?

Ich wollte gerade Ersatzteile und Öl bestellen, dabei gibt es aber ein Problem.
Bei den gängigen Händlern wird die TT 600R erst ab Baujahr 1997 gelistet.

Evtl. könnt ihr mir helfen herauszufinden was ich denn wirklich habe.
Im Brief steht als Typ und Ausführung 4GV, Schlüsselnummer ist 0900/02
Erstzulassung ist 03/1995.
Hubraum ist 595cm3, Leergewicht 160kg.
Sind weitere Angaben zur Identifizierung notwendig?

Danke und Grüße
Thomas
TommyA8
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 28. Jul 2021, 09:20

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon Eumel » Di 3. Aug 2021, 10:20

Moin
Mit LKL ist wohl das Lenkkopflager gemeint.

Du besitzt ne TT 600 S.
Benutzeravatar
Eumel
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 152
Registriert: So 3. Sep 2017, 18:09

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon HerrderKringel » Di 3. Aug 2021, 11:43

Wie schon geschrieben alle Flüssigkeiten neu, Ölfilter neu, Kette saubermachen und neu schmieren, evtl. noch die Zündkerze tauschen. Wenn der Tank komplett leer war und der Vergaser leer gelaufen wurde gehts evtl. ohne zerlegen, stell dich aber drauf ein, dass Dreck drin ist. Tank durchspülen wäre evtl. auch nicht die schlechteste Idee.
Ist der Motor überhaupt freigängig oder ist der fest? Getriebe lässt sich im Stand durchschalten? Kupplung funktioniert und klebt nicht zusammen?

Wenn sie trocken stand (ich nehme mal an, du hast sie schon grob abgeduscht?) dürften die Lager noch gut sein.

Würde vor den ersten Anlassversuchen noch einen Schluck Öl in den Zylinder geben und prüfen, ob die Ölpumpe dann auch pumpt. Wäre schade, wenn durch einen kleinen Defekt der Motor hops gehen würde.
HerrderKringel
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 28
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 17:15

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

cron