Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Beitragvon Schutzbaum » Mi 10. Feb 2021, 18:20

Guten Tag Miteinander

Ich habe mir vor kurzem eine Yamaha TT 600 4GV als mein Erstmotorrad geholt. Mir gefällt das Motorrad sehr und es ging eigentlich auch alles gut, jedoch hat mein Mechaniker gemeint der Kabelbaum sei in einem extrem schlechtem Zustand und ich sollte falls irgendwie möglich einen besseren auftreiben. Das Motorrad läuft zwar momentan Problemlos jedoch könnte der Kabelbaum bei Fahren im Wasser schaden nehmen. Da ich eigentlich gerne bei jedem Wetter Fahren würde, begab ich mich auf die suche nach einem "neueren" Kabelbaum fand aber nichts. Ich wollte deshalb fragen, ob mir evtl. hier jemand bescheid geben kann wo ich einen Solchen Kabelbaum finde. Oder ob es für eine Komplette Laie wie mich möglich ist selber einen zu erstellen. (Ich bestreite momentan eine Lehre als Elektroinstallateur habe also minim Fähigkeiten im Umgang mit Strom etc. einfach halt nur auf der Baustelle und nur mit Wechselstrom.)

Vielen Dank schon mal fürs durchlesen und die hoffentlich folgenden Ratschläge.

Liebe Grüsse :D
Schutzbaum
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 10. Feb 2021, 18:10

Re: Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Beitragvon Torn » Mi 10. Feb 2021, 20:09

neu kaufen wird wohl nix - selber machen kein Problem und wurde hier auch schon mehrfach durchgekaut - meine Zeitplanung wurde beim letzten Mal hier nicht ganz eingehalten, aber ich denke mit ca 10h kommst du hin. Großes Brett machen, alten Kabebaum drauflegen, an allen Abzweigen und Endpunkten einen Nagel einschlagen und dann kannst du aus schön flexiblen Leitungen erstmal die Kabel entsprechend verteilen, dann in eine Schutzhülle fummeln und Stecker dran. Bei der Aktion kann man einige Stecker eventuell gleich gegen wasserdichte austauschen. Wenn du für die Zündung z.B. komplett auf "Superseal" oder so umbaust, kannst du das Mopped komplett bis zur Sitzbank im Teich versenken, ohne das sie ausgeht.
Zuletzt geändert von Torn am Do 11. Feb 2021, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.

Wer etwas schaffen will, der findet einen Weg, wer nichts schaffen will, der findet Gründe!
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3255
Beiträge: 7
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Beitragvon Elvis » Do 11. Feb 2021, 16:00

Ich würde mich in deinem Fall auch an einen neuen wagen - v.a. da du vom Fach bist. Überleg dir, ob du nicht die Saison noch durchkommst mit dem jetzigen (der Frühling kommt schnell...vertrau mir, das dauert immer länger als geplant) und dir den neuen Kabelbaum auf nächsten Winter überlegst?

Ich mache meinen Kabelbaum gerade komplett neu und bin nicht unbedingt der Elektrikprofi...also kein Ding :)
Elvis
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Jan 2021, 17:56

Re: Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Beitragvon Schutzbaum » Do 11. Feb 2021, 17:17

Lieben dank für die beiden Antworten Torn und Elvis. Das mit dem bis nächsten Winter warten werde ich bestimmt machen, da ich diesen Sommer noch die Prüfung absolvieren muss und deshalb möglichst viel fahren sollte. Gibt es für Schemas für die Motorräder oder ähnliches? Ich habe in diesem Forum mal etwas gefunden aber leider war die Auflösung des Fotos eher schlecht. Falls mir wer einen Händler für die Kabel und Stecker etc. empfehlen könnte wäre ich sehr dankbar. Auch wollte ich fragen ob es evtl. irgendwo eine Anleitung/Dokumentation zum Zerlegen und wieder zusammenbauen des Mopeds gibt, nicht das ich da irgend welche schwerwiegenden Fehler mache. Habe von Fahrzeugen wirklich keinen Schimmer und denke es wäre deshalb sicher von Vorteil einen Leitfaden zu haben.

Liebe Grüsse Schutzbaum
Schutzbaum
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 10. Feb 2021, 18:10

Re: Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Beitragvon Elvis » Do 11. Feb 2021, 18:56

Schaltpläne findest du recht schnell im Inet oder hier im Forum für deine TT....wenn nicht, auf dem alten Rechner hab ich den Plan für die TT 600 R aber der dürfte anders sein.

Wenn du crimpst:

Du brauchst hauptsächlich 2 (3) verschiedene Flachsteckverbindungen:
- 2,8mm
- 6,3mm
- evtl. 4,irgendwas (nicht so oft bzw gar nicht)

Du brauchst zus. Japanstecker, eine ordentliche Crimpzange und nat. Kabel. Da hab ich dieselben Durchmesser genommen wie original, hat ja auch gefunzt. Alles von Louis bzw. Conrad.

Von beiden Flachsteckern (2,8 / 6,3) brauchst du jeweils die Hülse sowie den Flachstecker (male/female). Entweder du löst die alten Stecker aus den Plastikgehäusen aus und vercrimpst die neuen und stopfst sie ins Gehäuse (unbedingt die Flachstecker also mit Rastnase/Clip kaufen...ooder kaufst neue Gehäuse. Die kriegst du von Louis im Set (2,8mm mit versch Gehäusen) und den Rest hab ich von Conrad bestellt.

Von einigen Elektroteilen sind die Stecker schwierig zu bekommen (CDI z.b.), vlt hat da wer eine Idee.

Die vieeel einfachere Variante....du schneidest die schadhaften Teile weg und lötest neue Kabel ein....funzt auch aber bin nicht so der Fan von halben Lösungen.
Elvis
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 4. Jan 2021, 17:56

Re: Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Beitragvon Torn » Do 11. Feb 2021, 20:28

Ich empfehle immer, sich neben den Explosionszeichnungen auch einfach mal gebraucht ein Buch zu kaufen. Die original Yamaha Werkstattbücher sind sehr, sehr gut, aber auch die "Ich mache es mir selbst" Bücher sind schon sehr hilfreich und gebraucht sollte soetwas auch echt erschwinglich sein. So rein elektrisch betrachtet, ist das bei der 4GV genau wie bei den 3TB, nur die Kabellängen werden sich vermutlich etwas unterscheiden. Es gibt in sozusagen nur 2 grundlegende Unterschiede: mit Kicker oder mit E-Start, da unterscheiden sich die Kabelbäume dann auch ein wenig, da die Kickermodelle eine CDI haben (mit Lichtmaschine, die extra Zündungskondensator-Ladespulen hat) und die E-Startmodelle mit TCI (da hast du nurnoch eine 12V Ladelichtmaschine und die Zündbox transformiert die Bordspannung um für die Zündung).
Stecker, die man nicht bekommt, kann man wie bereits erwähnt entweder abschneiden und anlöten oder umbauen auf ein anderes System und teilweise lassen sich nach entfernen der alten Kontakte auch nur Kontakte in Gehäuse schieben. Insgesamt findet man mittlerweile fast alle vorhandenen Bauformen, außer vermutlich vom Pick-Up- der LiMa oder den Stecker am Regler. Das lässt sich aber alles substituieren. Hier gibt es auch echt viel an KfZ-Steckern, ob das für ein Motorrad lohnt, kann ich so nicht sagen: https://www.kabel-schmidt.de/
Kabel die bereits innen korridiert sind, lassen sich nicht wirklich löten, daher ist ein neuer Stecker oder wenigstens Steckkontakt sehr zu empfehlen.
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.

Wer etwas schaffen will, der findet einen Weg, wer nichts schaffen will, der findet Gründe!
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3255
Beiträge: 7
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Beitragvon Maybach » Do 11. Feb 2021, 22:00

Und zur Ergänzung: Du solltest Dir noch die passenden Schrumpfschläuche zulegen, die Du als Zugentlastung bei den Steckern auf die Stöckelschuhe schrumpfst.

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Moderator....oder so
Moderator....oder so
 
Beiträge: 2096
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Beitragvon Schutzbaum » Do 18. Feb 2021, 20:27

Perfekt, danke vielmal für all die Antworten. Bezüglich der Schaltpläne habe ich auf dem Forum nur eine Cloud-Datei gefunden, bei welcher das Bild aber eine zu schlechte Auflösung besitzt. Ich habe mir den Werkstattbericht nochmals durchgeschaut, und habe gesehen das nur die Batterie abgesichert ist. Jetzt wollte ich noch fragen ob die Orte für die Sicherungen, die Sicherungsgrössen etc. auch im schaltplan stehen würden.

Mit freundlichen Grüßen Schutzbaum
Schutzbaum
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 10. Feb 2021, 18:10

Re: Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Beitragvon Maybach » Do 18. Feb 2021, 21:01

Serienmäßig ist nur eine fliegende Sicherung am dickeren roten Kabel vom Batteriepluspol vorgesehen.

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Moderator....oder so
Moderator....oder so
 
Beiträge: 2096
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Yamaha TT 600 4GV Kabelbaum

Beitragvon Torn » Sa 20. Feb 2021, 16:56

Du solltest Dir noch die passenden Schrumpfschläuche zulegen, die Du als Zugentlastung bei den Steckern auf die Stöckelschuhe schrumpfst.

Korrekt gecrimpt ist die Zugentlastung die Isolierung, die am hintersten Steckerteil eingecrimpt wird, während der Kupferkern im vorderen Bereich gecrimpt wird. Bei Superseal wäre es auch kontraproduktiv, da dann die Dichtstopfen nocht mehr korrekt passen.
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.

Wer etwas schaffen will, der findet einen Weg, wer nichts schaffen will, der findet Gründe!
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3255
Beiträge: 7
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste