Plastikteile Selbst herstellen/Alternativen

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: Plastikteile Selbst herstellen/Alternativen

Beitragvon Miks » Fr 8. Jul 2022, 12:23

Moin,

da leider keine Updates hierzu kamen. Fange ich nun an. Die Maske habe ich schon mal gescannt(nur noch die Halterung am Tacho oder so fehlt). Da kommen bald Bilder/ Datein.

Zum Druck an sich muss ich noch gucken was für Filament ich verwenden werde(Habe verschiedene Optionen, bin da relativ gut ausgestattet)

Als nächstes ist das Heck auf dem Plan.

Steini
Ranz ist Glanz :evil:
Miks
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 2
Registriert: So 20. Feb 2022, 21:41
Wohnort: 25541 Brunsbüttel

Re: Plastikteile Selbst herstellen/Alternativen

Beitragvon byrd » Sa 9. Jul 2022, 11:43

Super weitermachen !!! Gruß BYRD :idea:
byrd
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 928
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 14:53

Re: Plastikteile Selbst herstellen/Alternativen

Beitragvon luge » Do 14. Jul 2022, 12:30

3D gescannt ist nicht wirklich schnell, auch mit teuren Handscannern aus der Industrie. Ob die erzeugten Daten dann auch wirklich "wasserdicht" zum Druck sind, ist die andere Frage. Das braucht unter Umständen Nachbearbeitung von mehrere Tagen. Und entsprechende Software mit Know-how und Training. Um Teile für die TT z.B. Heckverkleidungen auf einem 3D Drucker herzustellen braucht es grosse Bauräume, ne Lampenmaske geht von den Dimensionen auch auf einem Ender 5 Pro. Das Drucken in brauchbaren Materialien wie ABS, PC , PET_G usw benötigt unbedingt einen geschlossenen Bauraum, der auch kontrolliert temperiert ist. Besser wäre, wenn ein Dual-Extruder-Drucker verwendet wird. Ansonsten hat man viel Spass beim Entfernen der zum Drucken notwendigen Stützstrukturen. Für kleinere Bauräume kann man natürlich die Bauteile virtuell in Segmente aufteilen und dann verkleben. Aber da beginnt schon das nächste Problem. Alle für den Gebrauch geeigneten Materialien wie PA, PP, PE sind , soweit druckbar, schwer zu kleben, das Gleiche gilt bei diesen Materialien fürs Lackieren. Alles was sich richtig gut kleben lässt, taugt nichts. Alles was stabil ist, klebt nicht (nicht gescheit).

Ich persönlich arbeite in der Hauptsache in Polyamid, allerdings mit "Druckern" , die beim Preis in der Beschaffung Faktor 20 plus von einem Ender 5 liegen. Das sind SLS Maschinen, welche Pulvermaterial in 0.1mm Stufen sintern. Auch PA lässt sich schwer kleben und nur bedingt lackieren. Ich habe an mehreren Motorrädern allerdings seit Jahren Teile dieser Bauart, auch geklebt und Hochglanz lackiert . Wenn man weiss wie, ist das unproblematisch. Allerdings reicht auch bei der grossen SLS Maschine der Bauraum nicht für zum Beispiel einen Heckverkleidung aus. Für jemanden , der Daten hat, kann ich die Firma Voxeljet empfehlen, welche Bauteile im HSS Verfahren anbieten. Kostet natürlich richtig Geld. Die haben Bauräume von 180 x 540 x 1000 mm und die Teile sind in der Funktion richtig brauchbar. Natürlich gibt es auch einen Haufen SLS Anbeißt mit grossen Bauräumen, Kosten sind identisch, die preiswertesten teile kommen erstaunlicher Weise aus Frankreich und nicht aus China.

Um für den Hausgebrauch Teile zu reproduzieren bleiben aus meiner Sicht zwei Alternativen: Laminieren in GFK/ Carbon oder Vakuumguss. Wobei dünnwandige Teile wie z.B. Verkleidungen schwer zu giessen sind. In beiden Fällen muss einen Form gemacht werden, welche sich für Laminieren einfach durch Abformen erstellen lässt. Schnapphaken , Bohrungen usw. müssen nachträglich angebracht werden. Anders beim Vakkumguss, die Form lässt sich durch Abguss in Silikon herstlen inkl. aller Bohrungen , Schnapphaken und Versteifungsrippen. Hinzu kommt bei diesem verfahren eine selbst zubauende Unterdruckkanmmer plus die entsprechende Vakuumpumpe hinzu. Gerissene und defekte Teile lassen sich durch manuelles Ausbessern provisorisch als Urmuster aufbereiten, nach dem Ausformen aus dem Silikon sind sie meist nicht mehr brauchbar. Giessen kann man z.B. in PU, eventuell sogar GFK-verstärkt. Lässt sich prima zum Lackieren aufbereiten und man kann unter Umständen kleinste Serien aus der Silikonform damit herstellen.
luge
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 187
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 16:00
Wohnort: Möhlin Schweiz

Re: Plastikteile Selbst herstellen/Alternativen

Beitragvon Ampago » Di 14. Feb 2023, 13:58

Wie wäre es, wenn man aus der Heckplastik eine Silikonform herstellen würde, und dann mit Harz die Form ausgiessen würde? Nur so eine Idee. Vieleicht kennt sich da jemand aus. https://www.youtube.com/watch?v=fmpZ9YJOzW0
LG Patrick
Ampago
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi 11. Jan 2023, 15:28

Re: Plastikteile Selbst herstellen/Alternativen

Beitragvon luge » So 12. Mär 2023, 13:00

Ist theoretisch machbar, erfordert allerdings ordentliche Infrastruktur mit Vakuumofen zum herstellen der Form und der Formteile. Mehr als 10 bekommt man da nicht raus. Und es erfordert einen abgiessbaren Rohling, der dabei in der Regel kaputt geht und auch kaputt gehen darf. Besser wäre wirklich der Weg über den Scan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
luge
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 187
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 16:00
Wohnort: Möhlin Schweiz

Re: Plastikteile Selbst herstellen/Alternativen

Beitragvon Hansi137 » Do 22. Feb 2024, 19:41

Gibts eigentlich irgendwelche Alternativen außer das Original was passt?
Hansi137
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 7. Feb 2024, 14:27

Re: Plastikteile Selbst herstellen/Alternativen

Beitragvon Barne05 » Do 18. Apr 2024, 00:36

Alternativen kenne ich leider auch nicht.
Wenn aber einer die entsprechenden Gerätschaften hat, wäre es einfach ein Gipsabdruck von einer alten Heckverkleidung zu machen, Dann mit PE/Vakuum. Muß danach natürlich noch ausgeschnitten werden und die Kanten abgerundet werden…
Barne05
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 5. Dez 2015, 00:01

Re: Plastikteile Selbst herstellen/Alternativen

Beitragvon ndugu » Do 18. Apr 2024, 14:19

"Einfach" ist seeehr relativ!
Ich habe in meiner Jugend einige Nachbauten der sogenannten "Heinrich"-Verkleidung für BMW gemacht, Materialkosten und, vor allem, Zeitaufwand machten das zu reinster Liebhaberei (in keinster Form auch nur ansatzweise wirtschaftlich realisierbar).
Dann eher so, wie vor einiger Zeit hier ein ganz Kreativer: Aus Blech! :roll:
ndugu
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 213
Registriert: Mo 10. Mai 2021, 17:42

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste